+
Camilla, die Frau von Prinz Charles, hat einen eingeklemmten Nerv.

Eingeklemmter Nerv: Camilla ändert  Reiseprogramm

Warschau - Camilla, die Frau von Prinz Charles, hat einen eingeklemmten Nerv. Wegen ihrer Rückenschmerzen musste nun das Programm ihrer Europa-Reise geändert werden.

Camilla, Herzogin von Cornwall und Ehefrau von Prinz Charles, hat wegen eines Rückenleidens ihr Reiseprogramm in Polen geändert. Sie sagte auf ärztlichen Rat hin einen für Dienstag geplanten Besuch in einem Bison-Reservat und einer Moschee im Osten des Landes ab, wie Clarence Haus, das Londoner Büro des Prinzen, mitteilte. Prinz Charles werde die Fahrt nun alleine unternehmen.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Camilla leide an einem eingeklemmten Nerv im Rücken, hieß es. Statt der Fahrt nach Ostpolen werde sie nun die britische Botschaft in Warschau sowie ein neues Chopin-Museum besuchen. Charles und Camilla waren am Montag zum Auftakt einer neuntägigen Europareise in Polen eingetroffen. Nach dreitägigem Aufenthalt will das Paar nach Ungarn und Tschechien weiterreisen.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare