Camilla und Charles sind erstmals Oma und Opa

London - Prinz Charles (58) und seine Frau Camilla (60) sind zum ersten Mal Oma und Opa geworden. Die Frau von Camillas Sohn Tom Parker Bowles, Sara Buys, brachte ein kleines Mädchens namens Lola zur Welt, berichtete die Zeitung "The Sun".

Damit ist der britische Thronfolger jedoch nur "Stief-Opa", denn aus der Ehe mit Camilla, der Herzogin von Cornwall, hat er selbst keine Kinder. "Die Herzogin ist absolut entzückt", bestätigte eine Sprecherin von Prinz Charles Büro Clarence House nach der Geburt. Lola kam am Dienstag in einem Krankenhaus in London zur Welt.

Tom Parker Bowles (32) hatte vor der Geburt betont, seine Mutter sei "über allen Wolken", weil sie nun Großmutter wird. Sara Buys, eine Moderedakteurin, und der Gastronomiejournalist Tom Parker Bowles hatten 2005 geheiratet - im selben Jahr wie Camilla und Charles. Tom ist auch der Patensohn des Thronfolgers.

Camillas Kinder Tom und Laura stammen aus ihrer ersten Ehe mit Andrew Parker Bowles. Charles hat aus seiner ersten Ehe mit Prinzessin Diana zwei Kinder, die Prinzen William und Harry. (dpa) 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers
Nach acht Jahren Ehe gehen die Sprecherin und ihr Mann getrennte Wege. Nähere Gründe der einvernehmlichen Trennung wurden nicht bekannt.
Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers

Kommentare