+
Sänger Campino von den Toten Hosen warnt Jugendliche vor Drogen und Alkohol.

Er verbietet es seinem Sohn

Campino warnt Jugendliche vor Bier und Joints

Hamburg - Der Sänger der Punkband „Die Toten Hosen“, Campino, warnt junge Menschen vor dem Drogenkonsum. Auch die Flasche Bier habe bei Jugendlichen nichts verloren.

Er sähe viele Jugendliche mit Joints, sagte der 50-Jährige in der ARD-Talkshow „Beckmann“ laut einem Vorabbericht vom Donnerstag. „Da würde ich sagen: Ihr müsst aufpassen, dass ihr die Lebensinhalte nicht verpennt. Aber es geht nicht nur ums Kiffen, sondern auch um die Flasche Bier, die einfach in der Jugend nichts zu suchen hat.“

Auch seinen Sohn wolle er von Drogen fernhalten. „Ich würde ihm natürlich strengstens verbieten zu kiffen, wenn er nicht volljährig ist“, sagte Campino. „Wir können alle nicht verhindern, dass junge Leute irgendwann damit konfrontiert werden. Aber wir können sie darauf vorbereiten, und da kann ich ihm meine Erfahrungen mitgeben.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft
Hat Boris Becker einen Diplomatenpass oder nicht? Nun ermittelt wohl die zentralafrikanische Staatsanwaltschaft.
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft
Schon wieder ein neues Elvis-Album - diesmal mit seiner Tochter
Elvis Presley bringt ein neues Album auf dem Markt – Duette mit seiner Tochter.
Schon wieder ein neues Elvis-Album - diesmal mit seiner Tochter
Rock-Giganten Rolling Stones begeistern Generationen
Die Stars der legendären Rockband Rolling Stones sind über 70 Jahre alt. Trotzdem füllen sie bei ihren Konzerten noch immer Stadien mit Zehntausenden - und die sind …
Rock-Giganten Rolling Stones begeistern Generationen
J.Lo twittert gegen Trumps Gräueltaten
Jennifer Lopez ist fuchsteufelswild über die Praktiken der US-Einwanderungsbehörden und kritisiert Donald Trump heftig.
J.Lo twittert gegen Trumps Gräueltaten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.