+
Captain Kirk (alias William Shatner) eröffnete ein Fantreffen der Science-Fiction-Kultserie Star Trek in Frankfurt.

Frankfurt

„Captain Kirk“ eröffnet Star-Trek-Treffen

Frankfurt  - Einmal Händeschütteln mit Captain Kirk: Das ist der Traum jedes "Star Trek"-Fans. In Frankfurt kann das jetzt bei einem Treffen der Anhänger der Science-Fiction-Kultserie wahr werden.

Update vom 20. Juli 2016: Es gibt wieder einen neuen Star-Trek-Film: "Beyond" läuft ab Donnerstag in den Kinos. Wir haben den neuen Film der Star-Trek-Reihe bereits gesehen - hier gibt es unsere Kritik.

Mit dem Auftritt von „Captain Kirk“ hat in Frankfurt ein Fantreffen der Science-Fiction-Kultserie Star Trek begonnen, zu dem am Wochenende Tausende „Trekkies“ aus ganz Deutschland erwartet werden. Dabei haben Fans bis Sonntag Gelegenheit, Kostüme anzuprobieren, Autogramme zu ergattern oder Filmkulissen anzuschauen. Neben Shatner sind unter anderem auch LeVar Burton („Geordi La Forge“), Gates McFadden („Dr. Beverly Crusher“) und Michael Dorn („Worf“) - alle aus der Serie „Star Trek - The Next Generation“ - zu dem Spektakel auf dem Messegelände gekommen.

An eine Rückkehr an Bord des Raumschiffes Enterprise glaube er nicht mehr, verriet William Shatner, der Kirk in zahlreichen Fernsehepisoden und Kinofilmen verkörperte, zum Auftakt von „Destination Star Trek“ am Freitag. Er könne sich einfach keine Handlung vorstellen, die ein Wiedersehen mit ihm in einem künftigen Film denkbar erscheinen lasse, sagte der 82-Jährige vor Journalisten.

Die Abenteuer der Enterprise wurden mit zahlreichen Fortsetzungen und Ablegern unter dem Namen „Star Trek“ zu einer der erfolgreichsten Serien überhaupt, die noch immer weltweit Millionen Fans in ihren Bann zieht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare