+
Ist sie die neue Hepburn? Carey Mulligan.

Carey Mulligan soll in "My Fair Lady" spielen

London - Die gefeierte britische Nachwuchsschauspielerin Carey Mulligan soll in der Neuverfilmung von “My Fair Lady“ die Hauptrolle spielen. Damit tritt sie in große Fußstapfen.

Einst spielte Hollywood-Ikone Audrey Hepburn die Rolle. Die 24-Jährige werde wahrscheinlich das Blumenmädchen Eliza Doolittle mimen, sagte die Drehbuchautorin Emma Thompson dem Sender BBC. Mulligan wurde schon nach ihrem Erfolg mit dem Film “An Education“ als “die neue Hepburn“ bezeichnet.

Oscar 2010: Die Nominierungen

Oscar 2010: Die Nominierungen

An Mulligans Seite könnte Frauenschwarm Hugh Grant die männliche Hauptrolle des Henry Higgins spielen. “Ich fände es großartig, wenn Hugh es machen würde, aber wir wissen es noch nicht“, sagte Thompson.

Das Musical “My Fair Lady“ wurde zum ersten Mal 1956 am Broadway in New York aufgeführt. Die Filmversion mit Hepburn sahnte acht Oscars ab. Mulligan wurde für die Rolle in “An Education“ als beste Hauptdarstellerin für einen Oscar nominiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“

Kommentare