+
Carla Bruni-Sarkozy

Offene Worte zur Krise

Carla Bruni-Sarkozy: "Medien waren grausam"

Paris - Die frühere französische First Lady Carla Bruni-Sarkozy hat sich erstmals offen über die Krise geäußert, die sie nach der Geburt ihrer Tochter Giulia im Präsidentschaftswahlkampf durchlebte.

„Es war eine schwierige Zeit“, sagte das frühere Top-Model der Zeitschrift „Elle“. „Nach einer Schwangerschaft ist man erschöpft, vor allem mit 43 Jahren“. Angriffe auf ihr Aussehen hätten sie damals verletzt. „Ich habe keine Milde erwartet, aber auch nicht diese Grausamkeit“.

Im Wahlkampf habe sie ihren Mann Nicolas Sarkozy unterstützen wollen. Gleichzeitig sei sie nach der Geburt von Giulia im Oktober davor zurückgeschreckt, sich in der Öffentlichkeit zu zeigen. „Ich wollte nicht fotografiert werden. Ich hatte Lust, aus Müdigkeit zu weinen, ich war anfällig“. Empört hätten sie auch Paparazzi-Fotos ihrer Tochter

Die Klatschpresse hatte im Frühjahr über den Schlabberlook und die Figur der inzwischen 44-Jährigen spekuliert, die früher zu den bestbezahlten Models zählte.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.