+
Carla Bruni-Sarkozy

Carla Bruni-Sarkozy vermisst das Leben auf Tour

Paris - Eigentlich hält sich Carla Bruni-Sarkozy mit Äußerungen über ihre Schwangerschaft zurück. In einem Interview verriet sie nun aber doch etwas.

Mit öffentlichen Äußerungen über ihre Schwangerschaft hat sich die französische First Lady Carla Bruni-Sarkozy nach eigenen Angaben zurückgehalten, weil sie abergläubisch ist. Darüber hinaus sei das Thema für die Franzosen ohnehin uninteressant, erklärte die 43-Jährige in einem Interview des britischen Senders BBC.

Die Schwangerschaft sei “etwas sehr Banales“, wenngleich sie für sie selbst eine großartige Nachricht sei. Am meisten vermisse sie es, Gitarre zu spielen und auf Tour zu gehen. Auszüge des Interviews, das am Dienstag ausgestrahlt werden soll, wurden am Montag auf der Website des Senders veröffentlicht. Zur Präsidentenwahl im kommenden Jahr äußerte sich Bruni-Sarkozy darin nicht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Oha, dieses frisch aufgetauchte Foto dürfte die Fantasie von so manchem Helene-Fischer-Fan anregen: Der Schlagerstar zeigt sich beim Baden.
Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung
Am Rande einer Veranstaltung in München hat sich Gina Marie Schumacher, Tochter des Formel-1-Rekordweltmeisters, zu Wort gemeldet und über eine Entscheidung gesprochen. 
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Auch Hollywood-Star Salma Hayek war nach eigenen Angaben ein Opfer von Produzent Harvey Weinstein. Er habe sie vor Jahren zu sexuellen Handlungen drängen wollen. Jetzt …
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Morgan Spurlock: "Ich bin Teil des Problems"
Der bekannte US-Dokumentarfilmer Morgan Spurlock gibt sexuelle Übergriffe in der Vergangenheit zu und sagt: "Ich bin Teil des Problems." Aber er will auch Teil der …
Morgan Spurlock: "Ich bin Teil des Problems"

Kommentare