+
Carolin Kebekus als Frauke Petry.

Neue Show in der ARD

Carolin Kebekus besingt die "Bitch der AfD"

München - "Entscheid' dich für die Bitch der Afd": Nein, das ist kein Wahlspruch der Alternative für Deutschland, sondern kommt von jemandem, der sich auf Parodien versteht: Carolin Kebekus.

Die Komikerin startet am Donnerstag mit ihrer Show "Pussy Terror TV" in der ARD. Dort macht sie "Wahlhilfe für die AfD", wie das Erste die Sendung auf seiner Homepage anpreist und dazu passend einen kurzen Clip veröffentlichte.

In diesem parodiert Carolin Kebekus AfD-Chefin Frauke Petry. "Die Bitch der AFD, die bin ich, nicht Höcke", singt sie dort und zeigt einmal mehr, was sie schon bei Helene Fischer tat: Sie kann singen, sie kann parodieren und sie sieht dann irgendwie sogar fast aus wie ihr Opfer.

"Pussy Terror TV" läuft ab Donnerstag, 29. September, von 22.45 bis 23.30 Uhr im Ersten. Wie der Sender mitteilt, will sich die Komikerin darin "schonungslos und trotzdem charmant den Ereignissen der vergangenen Wochen" widmen.

pak

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umstrittener Facebook-Post: Richter gibt Til Schweiger recht
Til Schweiger hatte im September einen privaten Chatverlauf auf Facebook gepostet. Er musste sich vor Gericht verantworten. Nun hat der Richter das Urteil verkündet.
Umstrittener Facebook-Post: Richter gibt Til Schweiger recht
Til Schweiger gewinnt Streit um Facebook-Eintrag
Im Streit um einen Facebook-Eintrag von Til Schweiger hat das Landgericht Saarbrücken ein Urteil gesprochen.
Til Schweiger gewinnt Streit um Facebook-Eintrag
Kevin Hart hält niesende Gäste vom Baby fern
Eigentlich war ein großes Fest geplant: Doch nachdem er Vater geworden ist, will Komiker Kevin Hart Thanksgiving nun im kleinen Kreis feiern.
Kevin Hart hält niesende Gäste vom Baby fern
Auf diese Weise sagen Ivanovic und Schweinsteiger: Wir werden Eltern
Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger werden Eltern! Das gab die 30-jährige am Donnerstag über ihre Social-Media-Kanäle offiziell bekannt.
Auf diese Weise sagen Ivanovic und Schweinsteiger: Wir werden Eltern

Kommentare