+
Für ihr soziales Engagement ist Prinzessin Caroline von Hannover in Passau mit dem Menschen-in-Europa-Charity-Award ausgezeichnet worden.

Caroline von Hannover mit Charity-Award geehrt

Passau - Die monegassische Prinzessin Caroline von Hannover hat am Montag den Menschen-in-Europa-Charity-Award der Verlagsgruppe Passau entgegengenommen. Die Laudatio hielt Karl Lagerfeld.

Sie wurde damit für ihr soziales Engagement in der Kinderhilfsorganisation “Amade Mondiale“ ausgezeichnet. Modeschöpfer Karl Lagerfeld würdigte in seiner Laudatio die außerordentliche Hilfsbereitschaft der Prinzessin: “Das ist ein mehr als verdienter Preis für sie.“

“Amade Mondiale“ (Association Mondiale des Amis de l'Enfance) wurde 1963 von Carolines Mutter Fürstin Gracia Patricia gegründet. Die Organisation engagiert sich weltweit für Kinder in Not. “Meine Mutter hat immer fest daran geglaubt, dass Liebe das Wichtigste für ein Kind ist - und auch ich glaube fest daran“, sagte Caroline von Hannover.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Mit einem einzigen Satz wurde Franz Jarnach als Figur in der Impro-Kultserie „Dittsche“ zur Hamburger Ikone. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler im Alter …
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare