+
Die Erinnerung an den Tod seines Vaters quält Schlagerstar Howard Carpendale.

Carpendale quält Erinnerung an den Tod seines Vaters

Hamburg - Schlager-Star Howard Carpendale quält bis heute die Erinnerung an den Tod seines Vaters - denn er konnte sich von ihm nicht verabschieden.

“Das war sehr schlimm für mich. Ich wollte ihm noch so viel sagen. Dass ich ihn liebe, dass er ein guter Vater war“, wird der 64 Jahre alte Sänger in der Illustrierten “Das Neue“ zitiert. Als Vater Douglas 1972 im Alter von 59 Jahren in England einen Herzinfarkt erlitt, arbeitete “Howie“ in Deutschland, wie es weiter heißt. Der Sänger nahm das nächste Flugzeug nach London, doch er kam zu spät, der Vater war bereits tot.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freialssung von Ex-Partnerin Maxwell abgelehnt
Vor rund einem Jahr wurde der US-Unternehmer Jeffrey Epstein wegen Sexualverbrechen angeklagt und dann tot in seiner Gefängniszelle gefunden. Seine Ex-Partnerin soll bei …
Freialssung von Ex-Partnerin Maxwell abgelehnt
Ex-Partnerin Maxwell kommt nicht auf Kaution frei
Vor rund einem Jahr wurde der US-Unternehmer Jeffrey Epstein wegen Sexualverbrechen angeklagt und dann tot in seiner Gefängniszelle gefunden. Seine Ex-Partnerin soll bei …
Ex-Partnerin Maxwell kommt nicht auf Kaution frei
Melanie Müller performt jetzt auf dem Kiez statt am Ballermann
Melanie Müller zieht es nach der NDR-Talkshow mit Barbara Schöneberger auf den Hamburger Kiez. Dort trifft sie auf Dragqueen Olivia Jones. 
Melanie Müller performt jetzt auf dem Kiez statt am Ballermann
Attila „Ultrarechts“ Hildmann gegen Smudo: Deutschrapper entsetzt über „waschechte Faschos”
Der Deutschrapper Smudo (Die Fantastischen Vier) und Attila Hildmann liefern sich einen Schlagabtausch. Auslöser sind die heftig rechten Thesen des veganen …
Attila „Ultrarechts“ Hildmann gegen Smudo: Deutschrapper entsetzt über „waschechte Faschos”

Kommentare