+
Potenzielle Komparsen warten am Samstag in einer Schlange in der Innenstadt von Goslar (Niedersachen) auf ihr Casting für den Film mit George Clooney.

Alles für eine Komparsen-Rolle

Tausende stehen für Clooney Schlange

Goslar - Tausende Menschen haben sich trotz schlechten Wetters in Goslar stundenlang in eine Schlange gestellt, um sich für eine Komparsen-Rolle in einem George-Clooney-Film casten zu lassen.

Begehrt: Hollywood-Beau George Clooney

Schlangestehen für George Clooney: Tausende Menschen sind am Samstag zu einem Casting nach Goslar gekommen, um eine Komparsenrolle im neuen Film des Hollywoodstars zu ergattern. Bereits am Morgen warteten die Fans vor noch geschlossenen Türen auf Einlass. Gesucht werden rund 2000 Laiendarsteller für „The Monuments Men“. Der Film über eine spektakuläre Schatzsuche am Ende des Zweiten Weltkrieges soll von April an unter anderem an verschiedenen Schauplätzen im Harz gedreht werden. Die Komparsen müssen vor allem optisch in die Zeit passen, heißt es von der Casting-Agentur. Auf den 51-jährigen Clooney werden sie beim Casting allerdings nicht treffen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare