+
Schauspielerin Cate Blanchett auf der Kinopremiere von "Blue Jasmine" in London.

Schimpfte gegen "Facebook-Geschreibe"

Cate Blanchett hält Social Media für Lügengebäude

Berlin - Schauspielerin Cate Blanchett hält nichts von Leuten, die ihr Leben auf Facebook oder Twitter teilen: Sie nennt soziale Netzwerke sogar die "Lebenslüge einer Gesellschaft".

Cate Blanchett (44) hält soziale Medien für eine Ansammlung von Lügen. „Bei all dem Twittern und Facebook-Geschreibe geht es nur darum, was wir von uns zeigen wollen, und nicht das, was oder wer wir in Wahrheit sind“, sagte die australische Schauspielerin dem Magazin „Stern“ (Donnerstag). „Es ist die Lebenslüge einer Gesellschaft, die sich nur großartig findet.“ Sie wolle da nicht mitmachen. Sie denke nicht, dass der Mensch etwa ein Dutzend Mal pro Stunde die Unwahrheit sage: „Ich glaube, seit es Social Media gibt, sind es hundert Lügen in der Minute.“ Blanchett ist ab 7. November in deutschen Kinos in dem Film „Blue Jasmine“ von Woody Allen zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lidstrich mit flüssigem Eyeliner steht den wenigsten Frauen
In manchen Fällen muss es nicht zwingend das Außergewöhnliche sein, sondern das Gewöhnliche tut es auch. Bei Eyelinern sollte man beispielsweise eher dem festen Kajal …
Lidstrich mit flüssigem Eyeliner steht den wenigsten Frauen
Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Das Leben des Tigerbabys Elsa hing am seidenen Faden, nachdem es von seiner Mutter nicht angenommen worden war. Menschliche Pflege in einer Wohnung ersetzte Mutterliebe. …
Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Der Tod von Frontmann Chester Bennington hat die Bandmitglieder von Linkin Park und Fans erschüttert. Zu Ehren des Sängers soll es jetzt eine öffentliche Gedenkstätte …
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi
Vot 20 jahren starb Lady Diana bei einem Verkehrsunfall. WElchen Anteil an dem Unglück hatten die Sensationsreporter der Boulevardpresse?
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi

Kommentare