+
US-Schauspielerin Catherine Zeta-Jones

Bipolare Störung

Zeta-Jones wegen Depressionen in Klinik

Los Angeles - Oscar-Preisträgerin Catherine Zeta-Jones (43) lässt sich wegen manischer Depressionen erneut in einer Klinik behandeln.

US-Schauspielerin Catherine Zeta-Jones ist wegen einer manisch-depressiven Erkrankung zur Behandlung in eine psychiatrische Klinik gegangen, wie eine Sprecherin am Montag bestätigte. Um ihrer Gesundheit willen begebe sich Zeta-Jones ab und zu in Behandlung, erklärte Sarah Fuller in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur AP.

Vor zwei Jahren war die 43-jährige Oscar-Preisträgerin auch schon kurz in einer ähnlichen Einrichtung, um sich wegen einer Bipolaren Störung behandeln zu lassen. Das geschieht meist mit Medikamenten und einer Psychotherapie. Zeta-Jones gehört zu den viel beschäftigten Schauspielerinnen. Zuletzt war sie in Filmen wie "Rock of Ages", "Playing for Keeps", "Broken City" und "Side Effects" zu sehen.

Einfach nur nervig: Die meist verhassten Stars

Einfach nur nervig: Die meist verhassten Stars

dpa/ap

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare