+
Haben genug gefeiert: Bastiaan Ragas (l-r), Eloy de Jong und Lee von Caught in the Act. Foto: Britta Pedersen

Caught in the Act sind zu alt für wilde Partys

Berlin (dpa) - Die Mitglieder der Band Caught in the Act fühlen sich inzwischen zu alt für wilde Partys. "Wenn wir anfangen, Party zu machen, halten wir wahrscheinlich nicht sehr lange durch", sagte Sänger Lee Baxter (45) im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

"Wenn man jung ist, hat man viel mehr Energie. Da kann man feiern und beim Auftritt trotzdem einigermaßen vorzeigbar aussehen. Wenn wir das heute machen würden, wäre das sehr sehr dumm von uns."

Die Band gibt - 17 Jahre nach ihrem Abschiedskonzert - am Silvesterabend mit einem Auftritt am Brandenburger Tor den Startschuss für ihr Comeback. 2016 soll es eine Tournee geben, die 1990er-Jahre-Hitsingle "Love Is Everywhere" wird neu aufgelegt. Caught in the Act sind allerdings nur noch zu dritt. Neben Baxter sind Eloy de Jong und Bastiaan Ragas dabei. Der Vierte im Bunde, Benjamin Boyce, wandelt lieber weiter auf Solo-Pfaden.

Caught in the Act bei Youtube

Online-Petition

Homepage von Benjamin Boyce

Homepage von Bastiaan Ragas

Lee Baxter bei Facebook

Eloy de Jong bei Facebook

Lee Baxters Song "For what it's worth" auf Youtube

Fanseite

Caught in the Act bei Facebook

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare