Erneute Unruhe

Charlène von Monaco unerwünscht? Fürstin wird offenbar von Familienjubiläum ausgeschlossen

Nach den brisanten Enthüllungen über einen Ehevertrag Charlènes, künden Gerüchte über einen Planungsausschuss beim anstehenden Jubiläum von einem Konflikt mit der Fürstenfamilie.
Charlène von Monaco unerwünscht? Fürstin wird offenbar von Familienjubiläum ausgeschlossen

Nächster Familienauftritt

Fürstin Charlène kann wieder lächeln: Herzerwärmendes Foto zeigt, warum
Fürstin Charlène kann wieder lächeln: Herzerwärmendes Foto zeigt, warum

Trotz Umzug in die Schweiz

Charlène von Monaco: Neuer Ehevertrag soll sie um Millionen reicher machen
Charlène von Monaco: Neuer Ehevertrag soll sie um Millionen reicher machen
Fürstin Charlène zurück in Monaco: Albert kündigt weitere Auftritte an

Fürstin Charlène zurück in Monaco: Albert kündigt weitere Auftritte an

Fürstin Charlènes Rückkehr ins Rampenlicht liegt nur wenige Tage zurück. Wie Albert von Monaco berichtet, wird es nicht ihr letzter Auftritt bleiben.
Fürstin Charlène zurück in Monaco: Albert kündigt weitere Auftritte an
Charlène von Monaco zurück bei Familie: Doch Fotos vom ersten Auftritt lassen Böses erahnen

Charlène von Monaco zurück bei Familie: Doch Fotos vom ersten Auftritt lassen Böses erahnen

Monatelang erholte sich Fürstin Charlène fern ihrer Familie, doch die Zeiten sind vorbei. Bei ihrem ersten offiziellen Termin zeigt sie sich wunderschön, doch das …
Charlène von Monaco zurück bei Familie: Doch Fotos vom ersten Auftritt lassen Böses erahnen
Charlène von Monaco: An Ostern mit ihrer Familie vereint

Charlène von Monaco: An Ostern mit ihrer Familie vereint

Charlène von Monaco ist zurück! Gemeinsam mit den Kindern und Fürst Albert posiert sie bei ihrem ersten offiziellen Foto an Ostern im Garten. Endlich ist die Familie …
Charlène von Monaco: An Ostern mit ihrer Familie vereint

Fürstin Charlène hat Monaco wohl schon wieder verlassen: Sie tauscht offenbar Sehnsuchtsort gegen Familie

Kaum zurück im Fürstentum, soll Charlène Monaco angeblich auch schon wieder den Rücken gekehrt haben. Die Sorgen um die Ehefrau von Fürst Albert reißen nicht ab.  
Fürstin Charlène hat Monaco wohl schon wieder verlassen: Sie tauscht offenbar Sehnsuchtsort gegen Familie

Charlène von Monaco: Feiert sie ihr großes Comeback in New York?

Fürst Albert wird in wenigen Tagen in New York City mit dem „Stars of Stony Brook“-Award“ ausgezeichnet. Der perfekte Anlass für Charlène, um ihr royales Comeback zu …
Charlène von Monaco: Feiert sie ihr großes Comeback in New York?

Charlène von Monaco: Werden die Zwillinge sie bei öffentlichen Anlässen ersetzen?

Die Fürstin ist wieder zurück in Monaco. Doch ihr Mann Albert ist oft alleine oder mit den Zwillingen unterwegs. Bereitet er sie schon auf ihre Rolle vor?
Charlène von Monaco: Werden die Zwillinge sie bei öffentlichen Anlässen ersetzen?

Charlène von Monaco: Hat sie Fürst Albert mit Scheidung gedroht?

Die Trennungsgerüchte um Albert und Ehefrau Charlène wollen nicht verstummen. Sogar mit Scheidung soll Monacos Fürstin schon gedroht haben.
Charlène von Monaco: Hat sie Fürst Albert mit Scheidung gedroht?

Rätsel um Verbleib von Charlène von Monaco: Jetzt bricht Fürst Albert das Schweigen

Fürstin Charlène von Monaco ist seit Wochen nicht mehr im Fürstentum. Die Sorge ist groß. Doch jetzt meldet sich Fürst Albert mit großartigen Neuigkeiten.
Rätsel um Verbleib von Charlène von Monaco: Jetzt bricht Fürst Albert das Schweigen

Fürst Alberts Tochter geht radikalen Schritt: Folgt Überraschungs-Coup?

Jazmin Grimaldi, die Tochter von Fürst Albert hat nun einen deftigen Schritt bei Instagram gemacht und alle ihre Fotos gelöscht
Fürst Alberts Tochter geht radikalen Schritt: Folgt Überraschungs-Coup?

Stich in Charlènes Herz - Alberts Ex-Geliebte packt aus

Fürst Albert und Charlène von Monaco haben derzeit nicht nur mit gesundheitlichen Problemen der Fürstin zu kämpfen - nun intrigieren auch noch Alberts Ex-Frauen.
Stich in Charlènes Herz - Alberts Ex-Geliebte packt aus

Charlène von Monaco: Fürstin meldet sich mit emotionalem Video zurück

Erfreuliche Nachrichten gab es in der letzten Zeit nur wenige über Fürstin Charlène von Monaco zu berichten. Zu ihrem Geburtstag gibt es endlich wieder schöne …
Charlène von Monaco: Fürstin meldet sich mit emotionalem Video zurück

Charlène von Monaco empfängt in Klinik geheimen Besuch - neue Infos sickern durch

Fürstin Charlène von Monaco wird weiter in einer Klinik behandelt. Jetzt sickerten Details zu einem geheimen Treffen durch.
Charlène von Monaco empfängt in Klinik geheimen Besuch - neue Infos sickern durch

Charlène meldet sich auf Instagram zurück - auch Queen findet Worte für den traurigen Anlass 

Zum Gedenken an Desmond Tutu sendet Charlène von Monaco einige Worte aus dem Krankenstand.
Charlène meldet sich auf Instagram zurück - auch Queen findet Worte für den traurigen Anlass 

Weihnachtskarte aus Monaco: Charlène veröffentlicht ungewöhnliches Familienbild

Nach einem sehr schwierigen Jahr für die Royals aus Monaco veröffentlicht Charlène nun die offizielle Weihnachtskarte. Sie ist ganz anders als gewohnt.
Weihnachtskarte aus Monaco: Charlène veröffentlicht ungewöhnliches Familienbild

Charlène von Monaco erlebt Lichtblick zu Weihnachten: Doch Palast teilt bittere Nachricht mit

Charlène von Monaco befindet sich auch über Weihnachten weiter in einer Klinik in Behandlung. Doch endlich gibt es einen Lichtblick.
Charlène von Monaco erlebt Lichtblick zu Weihnachten: Doch Palast teilt bittere Nachricht mit

Charlène von Monaco nach Facelift „entstellt“? Böse Gerüchte um die Fürstin

Laut Fürst Albert wird Charlène von Monaco aktuell im Ausland wegen Erschöpfung behandelt. Eine spanische Adelsexpertin führt allerdings andere Gründe für ihre …
Charlène von Monaco nach Facelift „entstellt“? Böse Gerüchte um die Fürstin

Alte Freunde äußern sich über Fürstin Charlène von Monaco: „Sie mag extrem naiv rüberkommen, aber ...“

Seit Monaten gibt es Spekulationen über den Zustand von Fürstin Charlène von Monaco. Frühere Freunde wollen zeigen, wie die frühere Schwimmerin wirklich tickt.
Alte Freunde äußern sich über Fürstin Charlène von Monaco: „Sie mag extrem naiv rüberkommen, aber ...“

Charlène von Monaco: Verpasst sie jetzt auch noch wichtigen Meilenstein der Zwillinge?

Fürstin Charlène von Monaco befindet sich derzeit in einer Klinik. Verpasst sie jetzt einen wichtigen Moment im Leben ihrer beiden Zwillinge?
Charlène von Monaco: Verpasst sie jetzt auch noch wichtigen Meilenstein der Zwillinge?

Hätte Charlène schon früher Hilfe gebraucht? Albert soll ihre Tränen angeblich ignoriert haben

Über die Ehe von Fürstin Charlène und Fürst Albert von Monaco gehen seit Jahren wilde Gerüchte um die Welt. Glücklich wirkt das Paar häufig tatsächlich nicht. Es gibt …
Hätte Charlène schon früher Hilfe gebraucht? Albert soll ihre Tränen angeblich ignoriert haben

Fürstin Charlène von Monaco

Fürstin Charlène von Monaco ist seit 2011 mit Fürst Albert II. verheiratet. Alle Infos zu ihrer Karriere als Profi-Schwimmerin, Hochzeit, Ehe, Gesundheit und ihren Kindern.

Fürstin Charlène von Monaco, die unter dem Namen Charlène Lynette Wittstock geboren wurde, ist am 25. Januar 1978 als Tochter eines Unternehmers und einer Schwimmlehrerin im heutigen Simbabwe auf die Welt gekommen. Mit ihren zwei jüngeren Brüdern wuchs sie in Südafrika, östlich von Johannesburg in einem Vorort auf. Die Gegend wurde damals als „rau“ beschrieben, die Wittstocks lebten in bürgerlichen Verhältnissen. Dies hätte Charlène laut einer Freundin allerdings nie gestört.

Stattdessen arbeitete die Sportlerin an ihrer Karriere als Schwimmerin und war bereit, auf die Zeit mit anderen Kindern zu verzichten, um zu trainieren. Gleich nach den Hausaufgaben ging es ins Becken. „Wir müssen acht Stunden am Tag trainieren. Das ist schon sehr anstrengend, aber von nichts kommt nichts“, wird sie damals von der Gala zitiert.

Fürstin Charlène von Monaco: In Afrika wurde sie zur Top-Athletin

Den nächsten Schritt in Richtung eines Lebens als Top-Athletin machte sie im Alter von 18 Jahren. Sie brach die Schule ab und gewann die südafrikanischen Meisterschaften. Wenig später sollten dann die ersten internationalen Triumphe folgen. Bei den All Africa Games 1999 gewinnt sie über 100 Meter Freistil und 100 Meter Rücken. Außerdem holt sie mit der Staffel die Gold-Medaille.

2000 folgt die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Sydney, bei denen sie ebenfalls mit der Lagen-Staffel teilnahm und immerhin den fünften Platz erreichte. Nachdem sie 2007 aufgrund einer Schulter-Verletzung nicht mehr an Wettbewerben teilnehmen konnte, versuchte sie sich im Jahr 2008 nochmal für die OIympischen Spiele in Peking zu qualifizieren, scheiterte jedoch. Im Anschluss beendete sie ihre Karriere als Athletin endgültig.

Charlène von Monaco

Name: Charlène Lynette Grimaldi (geboren als Charlène Lynette Wittstock)

Geburtstag: 25. Januar 1978

Geburtsort: Bulawayo (Simbabwe)

Ehepartner: Albert Alexandre Louis Pierre Rainier Grimaldi

Hochzeit: 1. Juli 2011 (standesamtlich), 2. Juli 2011 (kirchlich)

Kinder: Gabriella Thérèse Marie Grimaldi, Jacques Honoré Rainer Grimaldi

Fürst Albert II. von Monaco und Charlène: Vom ersten Treffen zur royalen Hochzeit

Ihr Leben als Schwimmerin führte Charlène um die gesamte Welt. Dank der Wettbewerbe in Manchester, Sydney, Moskau und Co. konnte sie Kulturen und Eindrücke aus aller Welt kennenlernen. Eine Station hat es ihr jedoch besonders angetan: Monaco. Dort fand im Jahr 2000 das „Mare Nostrum“ statt, ein Schwimm-Wettbewerb, der einmal im Jahr in Monte Carlo, Barcelona und Canet-en-Roussillon ausgetragen wird.

Auf dem Event lernte sie den damaligen Erbprinzen von Monaco, Albert II., kennen. Wie oft sich die beiden anschließend getroffen haben und wie der Kontakt gehalten wurde, ist unklar, jedoch zeigte sich der Prinz 2006 erstmals in der Öffentlichkeit mit seiner Schwimmerin. Charlène begleitete ihn bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Turin und beim berühmten Formel-1-Rennen in Monaco. Die öffentlichen Auftritte des späteren Paares nährten schon damals die Spekulationen der Presse, Charlène könne eines Tages Monacos neue Fürstin werden – besonders nachdem sie 2007 ihren Wohnsitz fest nach Monaco verlegte.

Im Laufe der Jahre begleitete sie ihren Albert immer häufiger, unter anderem am 19. Juni 2010 bei der Hochzeit von Kronprinzessin Victoria von Schweden und Daniel Westling. Nur wenige Tage später bestätigte das monegassische Fürstenhaus, dass Charlène und Albert verlobt seien. Da die zukünftige Fürstin protestantisch aufgewachsen war, konvertierte sie zum katholischen Glauben, der offiziellen Staatsreligion Monacos. Wie Albert später in einem Buch verriet, lief der Antrag „nicht so romantisch ab, wie man denken könnte“. „Wir waren in Charlènes Apartment. Ich saß auf der Ecke des Betts, sie war dabei, sich fürs Ausgehen fertigzumachen. ‚Bevor du gehst, muss ich dich etwas fragen‘, habe ich gesagt. Das war‘s.“

Fürstin Charlène und Albert: Gerüchte um eine unglückliche Ehe und Flucht-Versuche

Am 1. Juli 2011 fand dann die standesamtliche Hochzeit statt und einen Tag später die kirchliche Trauung im Palast. Im Verlauf der Ehe spekulierte die Boulevard-Presse immer wieder, Charlène sei unglücklich mit der Beziehung. Dies fing schon kurz nach der Hochzeit an, als Gerüchte laut wurden, die Fürstin hätte im Vorfeld versucht, zu fliehen und die Trauung abzusagen. In einem Buch zu Alberts 60. Geburtstag bezog sie dazu scherzhaft Stellung: „Auf einmal gab es diese Gerüchte. Es wurde gesagt, dass ich versucht hätte, wegzulaufen. Aber wohin? Auf die andere Seite des Mondes?“

So beteuerte sie, in ihrer Ehe stets glücklich gewesen zu sein. Im Zuge der Hochzeitsvorbereitungen gab es laut Alberts Schwester Caroline lediglich die Problematik, dass zu viele Personen Mitspracherecht am Verlauf der Hochzeit angemeldet hätten. Daher ergriff sie die Initiative: „Albert und Charlène wollten von niemandem die Gefühle verletzen und einfach ‚nein‘ sagen. Also hatten wir Treffen, bei denen ich sagte, okay, ich werde diese Person finden und ihr sagen, dass es so nicht funktioniert. Auf diese Weise bleibt ihr die Netten und ich werde die Böse spielen.“

Kinder von Charlène und Albert: Fürstin von Monaco bringt Zwillinge zur Welt

Wenige Jahre nach der Trauung wuchs die monegassische Fürstenfamilie um zwei Mitglieder. So teilte das Haus im Mai 2014 mit, dass Charlène schwanger sei und das erste Kind mit Albert erwarte. Im Oktober wurde schließlich bestätigt, dass das Fürstenpaar sogar Zwillinge erwarte. Gabriella Thérèse Marie und Jacques Honoré Rainier, der Erbprinz von Monaco, erblickten im Dezember 2014 das Licht der Welt.

Zwar kam Jacques zwei Minuten nach seiner Schwester auf die Welt, ist aber trotzdem als Thronfolger vorgesehen, weil männliche Erben in der Thronfolge vor weibliche gestellt werden. Auch die unehelichen Kinder Alberts, Jazmin Grace Grimaldi und Eric Alexandre Coste, spielen in der Thronfolge keine Rolle. Dies führt auf die Verfassung zurück, die 2002 von Alberts Vater, Fürst Rainier III., so geändert wurde, dass nur Kinder aus einer Ehe die Erbfolge antreten können.

Fürstin Charlène von Monaco: Krankheit und Abwesenheit

Obwohl Charlène 2021 nur wenige Tage in Südafrika verbringen wollte, um Aufmerksamkeit auf Nashorn-Wilderei zu lenken und diese zu bekämpfen, war sie gezwungen, mehrere Monate dort zu bleiben. Die Fürstin hatte mit einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion zu kämpfen. So rieten ihr die Ärzte von einer Flugreise ab. Im November kehrte sie zwar wieder in das Fürstentum zurück, musste allerdings wenige Tage später wieder abreisen, um sich weiter erholen zu können.

Im Zuge der Infektionskrankheit ist es zu Komplikationen und Operationen gekommen. Diese hätten zu einer chronischen Erschöpfung bei der Fürstin geführt. Um sich von den körperlichen und psychischen Schwierigkeiten zu erholen, verbrachte sie vier Monate in einer Schweizer Klinik. Im März 2022 gab das Fürstenhaus bekannt, dass Charlène zurück bei ihrer Familie sei und sich ihr Gesundheitszustand weiter verbessere.