+
Fürstin Charlene und Fürst Albert II. von Monaco haben gegen das französische Nachrichtenmagazin "L´Express" rechtliche Schritte eingeleitet.   

Charlene und Albert verklagen Magazin

Paris - Fürst Albert II. von Monaco (53) und seine Frau Charlene (33) gehen gerichtlich gegen ein französisches Magazin vor, das vor ihrer Hochzeit Trennungsgerüchte verbreitet hatte.

Eine Palastsprecherin bestätigte der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag, dass beide vor einem französischen Gericht Klage gegen das Nachrichtenmagazin “L'Express“ eingereicht hätten. Vom Magazin hieß es allerdings, bisher sei offiziell noch kein Schreiben eingegangen.

“L'Express“ hatte kurz vor der Hochzeit auf seiner Website berichtet, Charlene sei entschlossen gewesen, die Hochzeit abzusagen und in ihre südafrikanische Heimat zu fliegen. Die Gerüchte hatten sowohl das Fürstenhaus und als auch das Paar selbst ausdrücklich dementiert. Albert nannte die Spekulationen “konstruiert“.

Charlene & Albert: Das Hochzeits-ABC von Monaco

Charlene & Albert: Das Hochzeits-ABC von Monaco

Über die Klage wegen Eingriffs in die Privatsphäre sowie der Verbreitung ungenauer Tatsachen muss nun das Gericht von Nanterre (bei Paris) entscheiden. Albert und die ehemalige Schwimmerin hatten Anfang Juli geheiratet. Bei der Hochzeit berichteten Medien weltweit über die Gerüchte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Strahlendes Lila wird Farbe des Jahres 2018
Das Pantone-Farbsystem wird vor allem in der Grafik- und Druckindustrie verwendet. Das Unternehmen hat auch für kommendes Jahr eine Trend-Farbe aus seiner Farbpallette …
Strahlendes Lila wird Farbe des Jahres 2018
Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Die Liebe zu seiner Meghan muss groß sein. Denn künftig will Prinz Harry sogar auf ein ganz bestimmtes Laster verzichten - was dem Prinzen wohl nicht leicht fallen wird.
Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Die US-Schauspielerin Meghan Markle darf noch vor der Hochzeit mit Prinz Harry Weihnachten mit den Royals feiern.
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Auch Hollywood-Star Salma Hayek war nach eigenen Angaben ein Opfer von Harvey Weinstein. Er habe sie vor Jahren zu sexuellen Handlungen drängen wollen. Jetzt endlich …
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"

Kommentare