+
Fürstin Charlène und Franziska van Almsick bei einem Besuch des Deutschen Hauses bei den Olympischen Spielen in London.

Charlène bewundert Franziska von Almsick

Berlin/London - Fürstin Charlène von Monaco hat in ihrer Zeit als Profi-Schwimmerin zu Franziska van Almsick aufgeschaut. Das hat sie jetzt in einem Interview verraten.

„Es ist mir fast unangenehm, es zu sagen: Aber du warst als Schwimmerin immer mein Vorbild“, sagte die Frau von Fürst Albert II. von Monaco in einem Interview mit van Almsick in der „Bild“-Zeitung (Freitagausgabe). Ihr schönster Olympia-Moment sei die Eröffnungsfeier in Sydney 2000 gewesen.

Sie bekomme heute noch eine Gänsehaut, wenn sie an die begeisterten Menschen denke, die den Sportlern zugejubelt hätten, sagte die aus Südafrika stammende Monarchin, die selbst aktive Schwimmerin war. In Sydney trat die heute 34-Jährige während der Olympischen Spiele auch gegen van Almsick an. Wegen einer Schulterverletzung beendete sie 2007 ihre Karriere.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paul McCartney führt James Corden durch Liverpool
Mit Paul McCartney über die Penny Lane. Für Star-Moderator James Cordon wurde ein Traum wahr.
Paul McCartney führt James Corden durch Liverpool
Zufallsopfer? Popsängerin stirbt bei Schießerei in Urlaubsort
Die türkische Popsängerin Hacer Tulu (40) ist laut Medienberichten bei einer Schießerei in einem Nachtclub in der Stadt Bodrum getötet worden.
Zufallsopfer? Popsängerin stirbt bei Schießerei in Urlaubsort
Eva Longoria postet berührenden Post auf Instagram  
Eva Longoria ist vor kurzem Mama geworden. Der Desperate Housewives-Star hat einen Sohn bekommen. Nun hat die Schauspielerin einen rührenden Post auf Instagram …
Eva Longoria postet berührenden Post auf Instagram  
Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen
Helene Fischer und die Böhsen Onkelz - zwei Musik-Acts, die unterschiedlicher kaum sein könnten, sorgen nun in einer deutschen Stadt für eine gefährliche Kombination. Es …
Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.