1. Startseite
  2. Boulevard

Charlène von Monaco erneut von Familie getrennt: Neue Fotos mit Albert befeuern böse Gerüchte

Erstellt:

Von: Richard Strobl

Kommentare

Fürstin Charlène von Monaco ist erneut von ihrer Familie getrennt. Neue Fotos mit ihrem Mann Fürst Albert befeuern nun böse Gerüchte.

Johannesburg - Das Fürstenpaar von Monaco sorgt weiter für Schlagzeilen! Charlène von Monaco und ihr Mann Albert versuchen den bösen Trennungsgerüchten aktuell entgegenzuwirken. Doch die neuen Fotos befeuern bei vielen Fans nur den Verdacht, dass zwischen den beiden nicht alles gut läuft.

Charlène von Monaco und Albert: Neue Fotos sorgen für heftige Diskussionen

Monatelang war Charlène von Monaco bereits von ihrer Familie getrennt. Die Fürstin war auf eine Reise in ihre Heimat Südafrika gegangen und konnte von dort wegen einer HNO-Erkrankung nicht zurück nach Monaco reisen. Ein Flug hätte ihr geschadet. So zumindest die Version, die der Palast und die Fürstin öffentlich machten. Doch bei den Fans war die Verwunderung groß: Warum konnte Charlène nicht über den Seeweg zurückreisen und warum stand ihr Mann Albert seiner Frau in dieser Lage nicht zur Seite, sondern blieb im Fürstentum? Zudem wirkte die Fürstin auf Fotos aus Südafrika ganz und gar nicht bettlägerich.

Kürzlich wurde Charlène dann operiert. Und - endlich, mögen Royal-Fans sagen - kam auch Fürst Albert nach Südafrika. Er reiste mit den gemeinsamen Kindern Gabriella und Jacques an. Vor Ort demonstrierte man Geschlossenheit und Harmonie. Ein erstes Familien-Foto, das Charlène auf Instagram veröffentlicht hatte, sorgte aber schnell für neue Diskussionen: War das Fürstenpaar doch auf dem Bild auffällig weit voneinander entfernt positioniert, wie ein Experte analysierte. In der royalen Welt, lebt schließlich alles von kleinen Symbolen.

Charlène von Monaco wieder von Familie getrennt

Wie als hätte das Fürstenpaar diese Einschätzung gelesen, legte Charlène dann mit neuen Fotos nach, um den hartnäckigen Trennungsgerüchten entgegenzuwirken. Doch auch dieser Versuch geht in der Einschätzung vieler Fans komplett nach hinten los.

Auf den neuen Bildern umarmen sich Charlène und Albert innig und stehen Arm in Arm vor der Kamera. „Es sieht so ‚gezwungen ‚ aus.“, kommentiert direkt ein Fan auf Instagram. Ein anderer stimmt zu: „Auch wenn ich es mir anders wünschte, das war auch mein allererster Gedanke als ich das Foto sah“. Ein anderer User kommentiert: „Es ist traurig sie so traurig und irgendwie krank zu sehen“.

Nun wirkt es umso mehr wie ein PR-Besuch des Fürsten in Südafrika, denn: Er und die Kinder sind nach nur knapp einer Woche wieder zurück nach Monaco gereist. Das berichtet unter anderem die Bild. Somit ist Charlène nun erneut von ihrer Familie getrennt. (rjs)

Auch interessant

Kommentare