1. Startseite
  2. Boulevard

Nach ihrer Abreise aus Monaco: Lebt Charlène in einer Luxus-Privatklinik?

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer

Kommentare

Charlène von Monaco und Prinz Albert sind bei einem Event zu sehen.
Charlène von Monaco: Vor kurzem kehrte die Fürstin endlich nach Hause zurück, verließ ihre Heimat aber sofort wieder. Fans der monegassischen Royals machen sich große Sorgen. © dpa/David Stockman

Nachdem Charlène von Monaco das Fürstentum verlassen hat, soll ihr Aufenthaltsort nun bekannt sein: Eine Luxus-Privatklinik in der Schweiz.

Monaco - Die vergangenen Monate waren für Fürstin Charlène von Monaco und ihre Familie keine leichte Zeit. Lange hielt sich die 43-Jährige in Südafrika auf und litt dort an einer gefährlichen HNO-Infektion. Zwar durfte sie vor kurzem endlich in das kleine Fürstentum zurückreisen, ihre Heimkehr war jedoch nicht von langer Dauer. Denn nach nur wenigen Tagen verließ Charlène den Mikrostaat im Süden Frankreichs wieder. Nun soll bekannt sein, wo sich die ehemalige Leistungsschwimmerin zurzeit aufhält.

Charlène von Monaco: Fürstin „braucht Ruhe”

Zwar wurde als Krankheitsgrund eine HNO-Infektion genannt, viele Fans der monegassischen Royals vermuteten jedoch anderes hinter der langen Abwesenheit der Fürstin. Mit diesen Gerüchten räumte Prinz Albert nun auf. Wie bunte.de berichtet, sprach er gegenüber französischen Medien über den Gesundheitszustand seiner Frau. So soll es sich tatsächlich nur um eine HNO-Infektion gehandelt haben und nicht etwa, wie von vielen vermutet, kosmetische Eingriffe. „Charlène braucht Ruhe“, machte der Regent deutlich.

Charlène von Monaco: Fürstin auf Reha in Luxus-Klinik

Ihre wohlverdiente Ruhe bekommt Charlene aber nicht etwa in Monaco, sondern außerhalb. Zwar verrät Prinz Albert nicht, wo genau sich das neue Domizil seiner Gattin befindet, Details sollen nun aber trotzdem durchgesickert sein. Wie bild.de berichtet, soll sich die gebürtige Simbabwerin in eine luxuriöse Privatklinik in den Schweizer Alpen zurückgezogen haben, die sich unter anderem auf Patienten mit Erschöpfung und Depressionen spezialisiert hat und eine Vielzahl an Programmen, wie etwa Entgiftung und Kunsttherapie, anbietet. Dort soll die Fürstin die bestmögliche Behandlung bekommen und sich ganz ungestört erholen können. Der Preis dieser Reha der Königsklasse kann sich auch sehen lassen: Eine Woche kostet etwa 42.000 Euro.

Wann Charlène wieder nach Hause kommt ist nicht bekannt, es könnte aber noch eine Weile dauern. Denn laut bild.de verbringen die meisten Patienten 28 Tage in der Luxus-Klinik. Man kann Charlène also nur wünschen, dass sie sich schnell wieder erholt und bald zu ihrer Familie zurückkehren kann. (le)

Aus dem monegassischen Königshaus hagelt es derzeit Neuigkeiten. Vor kurzem wurde auch bekannt, dass die gemeinsamen Kinder von Albert und Charlène aus der Schule genommen wurden.

Auch interessant

Kommentare