1. Startseite
  2. Boulevard

Charlène von Monaco: An Ostern mit ihrer Familie vereint

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Charlène von Monaco ist zurück! Gemeinsam mit den Kindern und Fürst Albert posiert sie bei ihrem ersten offiziellen Foto an Ostern im Garten. Endlich ist die Familie vereint.

Monaco – Die Befürchtungen waren groß, die Freude über die Rückkehr von Fürstin Charlène (44) nach Monaco wären nur von kurzer Dauer gewesen. Doch die gesundheitlichen Probleme, wegen derer sie sich unter anderem in der Schweiz behandeln ließ, scheinen ausgestanden zu sein und die Fürstin wagt den ersten Schritt zurück in die Öffentlichkeit, mit einem süßen Bild mit Mann und Kindern im Garten des monegassischen Palastes.

Charlène von Monaco: An Ostern mit ihrer Familie vereint

Am Ostersonntag postete die ehemalige Olympionikin das Bild von ihrem Account bei Instagram, auch von offizieller Seite wurde das idyllische Osterbild der Familie veröffentlicht. Auf dem Familienfoto sind Charlène von Monaco*, ihr Gatte Fürst Albert* (64) und die gemeinsamen Kinder, die Zwillinge Jacques und Gabriella (beide 7) und ein Osterkorb zu sehen. Tochter Gabriella sitzt an Mama Charlène gekuschelt auf einer Picknickdecke, Papa Albert kniet daneben hinter seinem Sohn.

Fürstin Charlène von Monaco schaut verträumt nach schräg oben (Symbolbild).
Charlène von Monaco: Kann sie endlich wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blicken (Symbolbild)? © Valery Hache/dpa

Die Glückwünsche unter dem Bild könnten herzlicher nicht sein. Die meisten User wünschen Frohe Ostern und geben ihrer großen Freude Ausdruck, Charlène – in einem frühlingshaften Seiden-Kleid von Céline – zurück im kleinen Felsenstaat an der Côte d’Azur in so guter Verfassung zu sehen. „Ihre Hoheit sieht prächtig aus“, schreibt susanagartzia. „Es ist so schön, Sie zu sehen. Frohe Ostern an Sie und ihre wunderbare Familie“, schwärmt jenniferkeramianakis.

Charlène von Monaco: Erster Schritt zurück zum royalen Leben?

Ein zweites Bild zeigt die Fürstenfamilie* offenbar bei einer Ostermesse, bei der die vier in Stühlen vor einem Geistlichen sitzend von hinten abgebildet sind. Der Palast drückt mit der Fotoauswahl seine Osterwünsche aus. „Fürst Albert und Prinzessin Charlène wünschen Ihnen ein wunderschönes Osterfest.“, ist unter den Fotografien zu lesen.

Worte, auf die nicht nur die Monegassen sehnsüchtig gewartet haben. Als der Palast die Rückkehr von Fürstin Charlène* vor ein paar Wochen bestätigte, schien alles ausgestanden. Doch statt des glanzvollen Comebacks war von der ehemaligen Profi-Schwimmerin nichts zu sehen. Dann der Schock, Charlène sei nicht mehr im Palast, sondern erholt sich angeblich fernab ihrer Familie auf Roc Agel*, dem abgeschiedenen Landsitz der Grimaldis. Dort gönne sie sich Ruhe und kümmere sich um ihre Genesung, hieß es. Eine schrittweise Rückkehr sei zu erwarten. Doch die Hoffnung vieler Royal-Fans wurde zunächst enttäuscht, als Charlène Albert Mitte April nicht nach New York begleitete*.

Die gemeinsamen Ostergrüße könnten nun ein erster Schritt gewesen sein. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare