+
Prinz Charles liebt offene Worte. Foto: Andy Rain

Charles-Biografie sorgt für Wirbel

London (dpa) - Eine neue Biografie über den britischen Thronfolger Prinz Charles schlägt schon vor ihrer Veröffentlichung am Donnerstag Wellen.

Die US-Journalistin Catherine Mayer beschreibt in dem Buch unter anderem, wie stark im Buckingham-Palast über die künftige Rolle der Monarchie gestritten wird. Vor allem Queen-Ehemann Prinz Philip ist der Autorin zufolge ein großer Kritiker seines ältesten Sohns Charles. Philip werfe dem Thronfolger vor, er stelle eigene "Hirngespinste" vor die königliche Pflichterfüllung.

Charles hatte sich in den zurückliegenden Jahren wiederholt politisch positioniert, etwa als Verfechter einer nachhaltigen Landwirtschaft. Seine Kritiker befürchten, dass er das von seiner Mutter Elizabeth II. stets beachtete Neutralitätsgebot als künftiger König gar nicht einhalten kann, da er bereits eine deutliche Position zu vielen Themen eingenommen hat. Die Zeitung "The Times" hatte am Montag weitere Auszüge aus der Biografie Mayers veröffentlicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Nach acht gemeinsamen Jahren folgt jetzt offenbar das Aus: „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers soll sich nach einem Medienbericht von ihrem Mann Andreas Pfaff getrennt …
„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Die britische Herzogin Kate (35) hat am Montag spontan einen Tanz im Bahnhof Paddington Station in London aufgeführt. Eine Überraschung. Viele Termine hatte Kate in den …
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Roberto Blanco hat noch nie ein Geheimnis aus seinem Privatleben gemacht. Auch in seiner Autobiografie erzählt er offen. Kritik dafür gibt es vor allem von einer Seite.
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Lotto-"Dreier" macht Spieler zum Millionär
Weniger ist mehr: Drei Richtige können manchmal schon den Millionär machen.
Lotto-"Dreier" macht Spieler zum Millionär

Kommentare