+
Martin Sheen (l.) und sein Sohn Charlie (r.).

Charlie Sheen engagiert seinen Vater als Co-Star

Los Angeles - Der Schauspieler Charlie Sheen (46) hat für seine neue Serie „Anger Management“ familiäre Verstärkung engagiert: Seinen Vater und Hollywoodstar Martin Sheen.

Der 71-Jährige werde einen Gastauftritt in der derzeit laufenden ersten Staffel der Serie haben, sagte Charlie Sheen US-Medien zufolge bei einer Werbeveranstaltung für „Anger Management“. Sollte die Serie fortgesetzt werden, werde sein Vater weiter mitspielen. Angesichts der hohen Quoten werden der Serie gute Chancen auf eine Verlängerung eingeräumt. Gemeinsam mit seinem Vater zu filmen, sei „großartig“ gewesen, sagte Sheen.

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

„Anger Management“ ist Sheens erstes Fernsehprojekt seit seinem Ausstieg aus der Erfolgsserie „Two and a Half Men“, die er nach zahllosen Eskapaden im Streit verlassen hatte. Mit diesen Eskapaden sei es jetzt aber endgültig vorbei, kündigte Sheen an. „Es war eine verrückte Zeit, wie ein Traum, aus dem ich nicht aufwachen konnte, oder ein Zug, aus dem ich nicht aussteigen konnte - aber ich war der Fahrer. Das kann mir nie wieder passieren“, sagte Sheen. „Jetzt wo ich nicht mehr verrückt bin, bin ich meistens zurechnungsfähig.“

In „Anger Management“ spielt Sheen den ehemaligen Baseball-Profi Charlie, der seine Aggressionen bewältigen muss und dazu Hilfe benötigt. Martin Sheen spielt - wenig überraschend - Charlies Vater. Die Serie wird in Deutschland beim Fernsehsender Vox zu sehen sein. Ein Ausstrahlungstermin steht allerdings noch nicht fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare