Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 
+
Charlie Sheen ist auf Entzug

Charlie Sheen zu Hause auf Entzug

New York - Charlie Sheen will seine Marathon-Entziehungskur bei sich zu Hause machen. Auf einen Klinikbesuch verzichtet er aus Angst vor weiteren Negativmeldungen. Seine Schauspielkollegen bangen.

Statt in einer Entziehungsklinik, aus der möglicherweise Einzelheiten nach draußen sickern könnten, wolle er drei Monate lang in seinem Haus in Los Angeles mit einem Drogenhelfer arbeiten, meldete der Internetdienst tmz.com.

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Die gute Nachricht laut tmz vom Dienstag: Der 45-Jährige habe seit seiner Einlieferung in ein Krankenhaus vergangenen Donnerstag kein Kokain mehr genommen. Für die insgesamt rund 300 anderen Schauspieler und Crewmitglieder seiner Serie “Two and a Half Men“ bedeutet die Kur möglicherweise ein langes Einnahmetief. Bislang sei noch nicht entschieden, ob sie ihr volles Gehalt weiter beziehen oder wie bei Sheens Entziehungskur im Frühjahr 2010 nur einen Teil ihres Einkommens bekämen, schreibt tmz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Schon als junger Mann war der Kleidungsstil des Entertainers außergewöhnlich - was nicht jedem gefiel. Türsteher in München hätten ihn deshalb manchmal nicht …
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 
Im Mai kündigte Tokio Hotel ihr Konzert-Wochenende für den Sommer an und erntete dafür einen Riesen-Shitstorm. 
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.