+
Charlie Sheen verliert wegen seines Ehestreits einen Werbevertrag.

Charlie Sheen verliert Werbevertrag

Winston-Salem - Sein handfester Ehestreit kostet Hollywoodstar Charlie Sheen einen Werbevertrag. Das Unternehmen Hanesbrands wird das Mitte des Jahres auslaufende Abkommen mit Sheen nicht verlängern.

Die Fernsehspots mit dem Schauspieler wurden demnach bereits am 28. Dezember gestoppt, einige Print-Anzeigen sollen noch im Frühjahr zu sehen sein. Die Schwere der Vorwürfe gegen den 44-Jährigen machten die Entscheidung unumgänglich, erklärte das Unternehmen am Mittwoch. Sheen (“Platoon“, “Wall Street“) wurde nach einem Notruf am Weihnachtstag festgenommen.

Er soll seiner Frau Brooke ein Messer an den Hals gehalten und gedroht zu haben, sie umzubringen. Der 44-Jährige hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Nach Angaben ihrer Anwälte wollen sich beide aussöhnen und ihrer Ehe noch eine Chance geben. Sheen ist seit Mai 2008 mit Brooke Mueller Sheen verheiratet, das Paar bekam im März Zwillinge.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Michael Palin wurde von Prinz Philip gewarnt
Der britische Prinzgemahl Philip ist berühmt für seine Bonmots - und auch im Gespräch mit Michael Palin hat er kürzlich wieder eine besondere Bemerkung fallen lassen. …
Michael Palin wurde von Prinz Philip gewarnt
Neil Patrick Harris ganz verliebt in seinen Mann
"Die Liebe ist nie weniger geworden", hat Schauspieler Neil Patrick Harris vor kurzem über seine Beziehung zu Ehemann David Burtka gesagt. Klar, dass auch dessen …
Neil Patrick Harris ganz verliebt in seinen Mann
Tiger Woods entschuldigt sich nach Festnahme
Tiger Woods saß berauscht hinter dem Steuer und verbrachte mehere Stunden in Polizeigewahrsam. Jetzt hat der Golfstar Stellung dazu genommen.
Tiger Woods entschuldigt sich nach Festnahme
Tiger Woods entschuldigt sich nach Festnahme
Jupiter - Nach seiner Festnahme wegen Autofahrens unter mutmaßlichem Rauschmitteleinfluss hat sich der frühere Golf-Superstar Tiger Woods erstmals öffentlich zu Wort …
Tiger Woods entschuldigt sich nach Festnahme

Kommentare