+
Doch kein Comeback: Charlie Sheen

Charlie Sheen: Wohl doch kein Comeback

Los Angeles - Für die Fans der Sitcom "Two and a half men" war die Nachricht eine Sensation. Doch die Produktionsfirma stellt sich quer: Es gibt wohl doch kein Comeback von Charlie Sheen.

Anwälte der Produktionsfirma Warner Brothers haben in einem Schreiben an Sheens Anwalt diesbezügliche Aussagen des Serienstars als “falsch“ bezeichnet. Ein Gewährsmann bestätigte den Inhalt des Schreibens. Sheen hatte in einem Interview mit einem Bostoner Radiosender die Chancen auf ein Comeback in der Sendung auf “85 Prozent“ geschätzt. Es habe “Gespräche“ gegeben, aber er sei gebeten worden, nichts auszuplaudern.

Sex-Casanovas: Die zehn größten Weiberhelden

Sex-Casanovas: Die zehn größten Weiberhelden

“Two and a Half Men“ lief bei CBS und wurde Anfang März eingestellt. Grund waren Sheens Alkoholexzesse und wirre Interviews. In einem hatte er den “Two and a Half Men“-Produzenten Chuck Lorre als “vergiftete kleine Made“ bezeichnet. Sheen hat eine Millionenklage wegen Vertragsbruchs eingereicht. Etwa zur gleichen Zeit wurde dem 45-Jährigen das Sorgerecht für zwei seiner Kinder vorübergehend entzogen. Der Schauspieler hatte 2009 seine Frau Brooke Mueller angegriffen und war wegen minderschwerer Körperverletzung verurteilt worden. Die Scheidung der beiden läuft und soll im Mai amtlich werden. Derzeit ist Sheen mit einem Comedy-Programm namens “Violent Torpedo of Truth“ auf Tour.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Rio de Janeiro - Nur wenige Stunden nachdem die verkohlte Leiche von Sängerin Loalwa Braz Vieira (“Lambada“) aufgefunden wurde, gab es erste Festnahmen. Es soll ein …
Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
Elf Teilnehmer sind jetzt noch im Urwaldlager in Ost-Australien. Sie spielen noch bis zum 28. Januar um den Titel des "Dschungelkönigs".
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Kommentare