+
Charlize Theron plauderte über Michael Fassbenders bestes Stück.

Charlize Theron: Beeindruckt von nacktem Fassbender

Atlantic City - Schauspieler Michael Fassbender ist in seinem neuen Film nackt zu sehen. Darüber ließ sich Charlize Theron in einem Interview aus. Und damit ist sie nicht die Einzige.

Die Nacktszenen von Michael Fassbender (34) in dem Sexsüchtigen-Drama “Shame“ bleiben für Kollegen des Schauspielers ein großes Thema. “Dein Penis war eine Offenbarung“, scherzte Charlize Theron (36) laut Los Angeles Times bei einer Gala des Verbands Human Rights Campaign am Samstag. Fassbender hatte Theron zuvor einen Preis für ihren Einsatz für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben überreicht. Im Kino sind die beiden Schauspieler bald gemeinsam in “Prometheus - Dunkle Zeichen“ zu sehen. Therons Bemerkung bezog sich aber auf Fassbenders aktuellen Film “Shame“. Darin ist der deutsch-irische Schauspieler häufig ganz nackt im Bild. Auch andere Kollegen haben sich dazu bereits bewundernd geäußert, zum Beispiel George Clooney bei der Verleihung der Golden Globes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chris Pratt mag Lamm - Einige Fans reagieren empört
Einfach ein launiges Video oder eine bewusste Provokation? Chris Pratt berichtet genüsslich über seine Lamm-Schlachtplatte - das gefällt nicht allen.
Chris Pratt mag Lamm - Einige Fans reagieren empört
Jan Josef Liefers erhält Hans-Rosenthal-Ehrenpreis
Seit vielen Jahren ist Jan Josef Lievers sozial engagiert. Jetzt wird der Schauspieler für sein humanitäres Engagement geehrt. Das Preisgeld will er spenden.
Jan Josef Liefers erhält Hans-Rosenthal-Ehrenpreis
Salma Hayek trauert um ihre Hündin Lupe
18 Jahre lang waren Salma Hayek und ihre Hündin Lupe unzertrennlich gewesen. Mit einer herzzerreißenden Liebeserklärung nimmt die Schauspielerin nun Abschied.
Salma Hayek trauert um ihre Hündin Lupe
#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor
Die französische Schauspiel-Legende Brigitte Bardot hält die Debatte über sexuelle Belästigung im Filmgeschäft für übertrieben.
#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

Kommentare