+
Schauspielerin Charlize Theron kommt mit der Komödie "Young Adult" in die deutschen Kinos.

Charlize Theron durchlebt eine "Zicken-Phase"

New York - Hollywood-Schauspielerin Charlize Theron ist derzeit vor allem in wenig sympathischen Rollen auf der Leinwand zu sehen. Was sie selbst davon hält:

 „Jemand hat mich vor kurzem darauf hingewiesen, dass ich in drei Filmen hintereinander eine Zicke spiele. Und mir war klar - Picasso hatte ja auch seine blaue Periode. Wahrscheinlich bin ich gerade in meiner 'Zicken-Phase'. Das finde ich total okay“, scherzte die Südafrikanerin gegenüber der US-Tageszeitung „USA Today“.

Theron (36) spielt in der Komödie „Young Adult“ eine frisch geschiedene Autorin, die ihren Highschool-Freund zurückerobern möchte. Der Film kommt im Februar in die deutschen Kinos.

In der Schneewittchen-Adaption „Snow White and the Huntsman“ spielt sie die böse Königin und in Ridley Scotts Thriller „Prometheus“ verkörpert sie auch eine Figur mit finsteren Absichten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Männer tragen Hosen, Frauen Kleider und Röcke - lange Zeit war die Kleidung von Frauen und Männern deutlich zu unterscheiden. Heute ist das nicht mehr so - ein paar …
Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen

Kommentare