+
Die südafrikanische Schauspielerin Charlize Theron bleibt gelassen. Foto: Christian Charisius

Charlize Theron: Falsche Medienberichte sind mir egal

Berlin/Hamburg (dpa) - Schauspielerin Charlize Theron (40, "Snow White and the Huntsman") ist es eigenen Angaben zufolge völlig egal, wenn Medien etwas Falsches über sie berichten.

"Ich lerne von Wikipedia eine Menge über mich, was ich noch gar nicht wusste", sagte die Oscarpreisträgerin in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. "Aber man darf sich nicht aufregen, dann hat man darüber keine Kontrolle."

Je älter sie werde, desto besser werde sie damit fertig. "Und wenn man ein Elternteil ist, setzt man die Prioritäten ohnehin anders - man hat einfach keine Zeit mehr", erklärte die Adoptivmutter von zwei Kindern.

Vergangenes Jahr war die Trennung von ihrem Kollegen Sean Penn bekanntgeworden. Im Kino wird Theron ab 7. April in dem Fantasyabenteuer "The Huntsman & The Ice Queen" zu sehen sein. Darin verkörpert sie die böse Märchenkönigin Ravenna.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cannes: Diane Kruger zur besten Schauspielerin gekürt
Mit ihrer ersten großen Rolle in einer deutschen Produktion landet Schauspielerin Diane Kruger beim Filmfestival in Cannes gleich mal den Hauptgewinn. Die Freude ist …
Cannes: Diane Kruger zur besten Schauspielerin gekürt
Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Er spielte den "American Gigolo" und verführte das "Pretty Woman". Trotzdem zählt für Richard Gere nur die Gegenwart.
Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Helene Fischer singt beim Pokalfinale und bekommt Pfiffe statt Applaus. War das nur ein Missverständnis der Frankfurter Fans? Oder zeigt sich da Kommerzkritik? Der DFB …
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor
De "Game of Thrones"-Star Liam Cunnigham bereitet sich auf das Leben nach der Serie vor. Angst vor ausbleibenden Rollenangeboten muss er nicht haben.
Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor

Kommentare