Charlize Theron neues Bond-Girl?

- London - Das neue Girl an der Seite des britischen Super-Agenten 007 wird nach Zeitungsinformationen die südafrikanische Oscar-Gewinnerin Charlize Theron. Die attraktive 30-Jährige habe ein millionenschweres Angebot für die Rolle des Bond-Girls bekommen, berichtete am Montag die Londoner Boulevardzeitung "Daily Mirror".

Theron werde voraussichtlich bereits im Januar zum Beginn der Dreharbeiten für "Casino Royale" in Prag an der Seite des blonden Geheimagenten Daniel Craig (37) stehen. Die ebenfalls naturblonde, hoch gewachsene Südafrikanerin sei von Anfang an die Favoritin des britischen Regisseurs Martin Campbell gewesen, berichtet das Blatt unter Berufung auf nicht näher bezeichnete Studiokreise.

Theron hatte ihren Oscar als beste Hauptdarstellerin 2004 für die Darstellung einer mörderischen Prostituierten in dem Drama "Monster" bekommen. Ihr neuester Streifen - die Verfilmung der Animations-Serie "Aeon Flux" -, in dem sie eine Actionheldin spielt, lief am Wochenende in den USA an. In der Bond-Girl-Rolle würde Theron berühmten Kolleginnen folgen - unter ihnen Ursula Andress, Jane Seymour, Britt Ekland und Halle Berry.

Die Frage, wer das nächste Bond-Girl wird und die verführerische Smarte an der Seite von Super-Agent 007 spielen darf, hatte Fans und Medien bereits beschäftigt, bevor überhaupt das Geheimnis um den neuen Bond gelüftet war. Schon als Daniel Craig vor ein paar Wochen auf einer Pressekonferenz in London als neuer 007 vorgestellt wurde, tauchte immer wieder die eine Frage auf: "Wer wird das neue Bond-Girl?".

Auch Britney Spears und Angelina Jolie waren als Nachfolgerinnen für Halle Berry ins Gespräch gebracht worden. Nach Angaben britischer Zeitungen galt zudem die 23-jährige Sienna Miller als große Favoritin für die Rolle der russischen Doppelagentin Vesper Lynd. Craig hatte mit ihr 2004 für den Film "Layer Cake" vor der Kamera gestanden. Auf so mancher Homepage plädierten 007-Fans außerdem für Kylie Minogue oder Jessica Alba.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare