+
Charlize Theron macht klare Ansagen!

Fiese Unterstellungen

Charlize Theron: "Unsere Trennung war kein verrücktes Drama"

Los Angeles - Die Trennung zwischen den Schauspielern Charlize Theron und Sean Penn ist schon mehr als ein halbes Jahr her. Aber immer noch muss sich der blonde Hollywood-Star zu den Trennungsgründen äußern.

''Ghosting'' ist Ami-Slang für jemanden, der seine Beziehung löst, indem er sich beim Partner einfach nicht mehr meldet. Genau das wurde Charlize Theron unterstellt, die Anrufe, Emails und SMS-Nachrichten von ihrem Verlobten Sean Penn einfach total ignoriert haben soll. Die 40-Jährige dementiert das jetzt vehement: ''Ich weiß überhaupt nicht, was dieses blöde Ghosting zu bedeuten hat. Unsere Trennung war kein verrücktes Drama. Wir haben beide beschlossen, dass es bei uns nicht mehr klappte und wir sind auseinander gegangen.''

Die Oscargewinnerin stellte im WJW-Magazin auch richtig, dass Penn (anders als berichtet wurde) auch niemals vorgehabt hatte, ihren Sohn Jackson zu adoptieren: ''Unsere Beziehung war noch viel zu frisch. So etwas geht nicht in 18 Monaten, das kann man einem Kind nicht antun. Sean hat das total verstanden.'' 

Einen direkten Grund für den Bruch gibt Theron nicht, deutet aber an, dass ihr Wunsch, noch weitere Kinder zu adoptieren, der Hauptfaktor war: ''Ich war ehrlich darin, dass ich eine größere Familie wollte. Ich hatte gehofft, dass Sean und meine Beziehung die nächste Stufe erreichen würde und wir es zusammen machen. Leider ist es am Ende nicht so gekommen.''

Charlize Theron spricht über die Trennung von Sean Penn

ds

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Mailand (dpa) - Punk plus Aristokratie plus College: "Very british" geht Donatella Versace in die Saison Herbst/Winter 2018/19. Unter dem Titel "The Clans" präsentierte …
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Die Wurzeln des Regisseurs Lars Kraume liegen in Italien. An seinem Geburtsland gefällt ihm so gut wie alles, nur der Fußball nicht. Das begründet er mit der Spielweise …
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto …
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann
Als Travestiekünstler ist Conchita Wurst sehr erfolgreich. Dennoch denkt er über eine Karriere als Mann nach. Bis dahin stehen aber noch mehrere Projekte an, unter …
Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann

Kommentare