Charlotte Roche hat keinen deutschen Pass

Köln - Charlotte Roche (33) hat bis heute nur einen englischen Pass. Sie sei schließlich in England geboren, ihre Eltern seien beide Engländer.

Das sagte die Bestsellerautorin (“Schoßgebete“) der Nachrichtenagentur dpa in Köln. Roche sieht sich stark von ihrer englischen Herkunft geprägt.  “Es gibt ja viele Sachen mit Erziehung und Peinlichkeit, Intimhygiene und Toilettengängen, die alle sehr viel mit der englischen Erziehung zu tun haben.“ Ein Gefühl von Andersartigkeit sei ihr bis heute geblieben. Allerdings denke sie jetzt doch manchmal darüber nach, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen, weil sie dann wählen könnte.

Die Queen als Staatsoberhaupt würde sie in dem Fall nicht vermissen, sagte Roche: “Das ist auch schon peinlich: Da steht auf der ersten Seite in unserem Pass, dass wir in allen Ländern der Welt ständig unter dem Schutz unserer Königin stehen.“ Die Queen führe ein sehr unfreies Leben: “Immer nur Disziplin, Disziplin, Disziplin.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cannes: Diane Kruger zur besten Schauspielerin gekürt
Mit ihrer ersten großen Rolle in einer deutschen Produktion landet Schauspielerin Diane Kruger beim Filmfestival in Cannes gleich mal den Hauptgewinn. Die Freude ist …
Cannes: Diane Kruger zur besten Schauspielerin gekürt
Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Er spielte den "American Gigolo" und verführte das "Pretty Woman". Trotzdem zählt für Richard Gere nur die Gegenwart.
Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Helene Fischer singt beim Pokalfinale und bekommt Pfiffe statt Applaus. War das nur ein Missverständnis der Frankfurter Fans? Oder zeigt sich da Kommerzkritik? Der DFB …
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor
De "Game of Thrones"-Star Liam Cunnigham bereitet sich auf das Leben nach der Serie vor. Angst vor ausbleibenden Rollenangeboten muss er nicht haben.
Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor

Kommentare