+
Chelsea Clinton will im Juli heiraten.

Chelsea Clinton heiratet

New York - Chelsea Clinton, Tochter von Bill und Hillary Clinton, wird noch im Juli vor den Traualtar treten. Der Termin steht angeblich schon fest.

Chelsea Clinton will ihren Verlobten Marc Mezvinsky am 31. Juli heiraten. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AP von einem Einwohner des Dorfes Rhinebeck im US-Staat New York, der seinen Namen nicht genannt wissen wollte.

Die miesesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Die Hochzeitszeremonie für die Tochter von Außenministerin Hillary Clinton und Expräsident Bill Clinton werde in einem Privathaus außerhalb des Ortes stattfinden. Ein örtlicher Gastronomiebetrieb werde das Essen liefern und es seien Schüler und Studenten engagiert worden, um das Anwesen in Form zu bringen. Mezvinsky arbeitet als Investment-Banker in New York.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Ungewöhnliche private Einblicke: Helene Fischer spricht über Einsamkeit und was Florian Silbereisen damit zu tun hat.
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Nachwuchs bei den Royals: Queen-Lieblingsenkelin Zara Tindall ist zum zweiten Mal Mutter geworden. 
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten
Mit einem zentralafrikanischen Diplomatenpass hofft Boris Becker sein Insolvenzverfahren in London beenden zu können. Doch aus dem Land kommen widersprüchliche Signale.
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.