+
Chelsea Clinton wird TV-Reporterin

Chelsea Clinton wird TV-Reporterin

New York - Bisher hat die Tochter des früheren US-Präsidenten Bill Clinton und der aktuellen Außenministerin Hillary Clinton das Rampenlicht gemieden. Jetzt will Chelsea Clinton ins Fernsehen - als Reporterin mit großen Ambitionen.

Chelsea Clinton soll als Vollzeit-Sonderkorrespondentin an Beiträgen für die Sendung “Making a Difference“ (“Einen Unterschied machen“) arbeiten.

Wie der Präsident von NBC News, Steve Capus, der “Times“ sagte, stelle die Sendung Menschen vor, die mit freiwilligem Engagement das Leben anderer verändern.

Clinton erklärte der “Times“ in einer Mitteilung: “Ich hoffe, dass ich durch “Making a Difference“ - ebenso wie in meiner akademischen und gemeinnützigen Arbeit - nach dem Leitspruch meiner Großmutter leben kann, die sagte: “Im Leben geht es nicht darum, was dir passiert, sondern was du mit dem machst, was dir passiert“.“

Seit ihr Vater 1992 das Amt des US-Präsidenten übernommen hatte, wurde Chelsea Clinton von den Eltern weitgehend von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Sie ist seit Juli 2010 mit dem Banker Marc Mezvinsky verheiratet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare