+
Weil er seine Freundin Rihanna verprügelt hat, muss Chris Brown mit gemeinnütziger Arbeit eine Strafe abarbeiten.

Chris Brown darf Prügel-Strafe schneller abarbeiten

Los Angeles - US-Rapper Chris Brown kann seine Strafe für die Prügelattacke auf seine damalige Freundin Rihanna wohl schneller verbüßen.

Künftig soll Chris Brown vier Tage in der Woche gemeinnützige Arbeit leisten, um den Rest seiner Strafe bis Januar abzuarbeiten, wie ein Richter in Los Angeles am Donnerstag nach Angaben des Promi-Portals „TMZ.com“ entschied. Die Sozialstunden sind Teil der Bewährungsauflagen, die Brown 2009 nach der Attacke auf Rihanna auferlegt wurden. Ein Psychiater, der den Musiker regelmäßig untersucht, bescheinigte ihm den Bericht zufolge wiederholt Fortschritte.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare