+
Muss sich wieder in Acht nehmene: Rihannas Ex-Freund Chris Brown darf sich ihr zwei Jahre nach einer Prügelattacke wieder nähern.

Chris Brown darf sich Rihanna wieder nähern

Los Angeles - US-Sänger Chris Brown darf sich seiner Exfreundin Rihanna wieder nähern. Eine Richterin hat eine der zwei einstweiligen Verfügungen gelockert. Die andere bleibt in Kraft.

Eine Richterin in Los Angeles lockerte am Dienstag eine einstweilige Verfügung, wonach Brown wegen eines tätlichen Angriffs einen Mindestabstand von etwa 50 Metern zu dem Popstar einhalten musste. Eine Verfügung, laut der er Rihanna nicht belästigen darf, bleibt weiter in Kraft. Browns Anwalt Mark Geragos hatte die Lockerung beantragt.

Rihannas Anwalt Donald Etra erklärte, seine Mandantin habe keine Einwände. Brown hatte sich zu einer Prügelattacke auf seine damalige Freundin Rihanna (“Umbrella“, “What's My Name?“) im Februar 2009 schuldig bekannt und war zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischen Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischen Schritt
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Immer wieder Anfälle, aber lange Zeit keine Diagnose: Melanie Griffith hat jetzt über ihre Erkrankung berichtet.
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge
Die US-amerikanische Sängerin Katy Perry musste aufgrund eines technischen Defekts während eines ihrer Konzerte ein Bad im Publikum nehmen. 
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge

Kommentare