+
Chris Brown (l.) und Frank Ocean haben sich gestritten.

Grammy-Auftritt gefährdet

Chris Brown: Handfester Streit im Tonstudio

Los Angeles/Berlin - Schon wieder gibt es Ärger für Chris Brown: Diesmal ist der R&B-Sänger offenbar mit dem Rapper-Kollegen Frank Ocean böse aneinander geraten.

Nach einem Bericht des Portals „TMZ.com“ hat der 23-Jährige am Sonntagabend (Ortszeit) mit Rapper Frank Ocean (25) gestritten. Brown wollte dem Bericht zufolge gerade das Westlake Studio bei Los Angeles verlassen, als Ocean den Ausgang blockierte und ihn wegen eines Parkplatzes zur Rede stellte. Es kam offenbar zu Handgreiflichkeiten. Die Polizei wurde gerufen.

Ocean twitterte nach dem Vorfall: „Ich wurde von Chris und ein paar Typen angegriffen.“ Er habe sich am Finger verletzt und könne bei den Grammys nicht mehr mit beiden Händen spielen, schrieb der Musiker weiter.

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Brown hatte 2009 bei einem Streit seine damalige Freundin Rihanna angegriffen und im Gesicht verletzt. Brown erhielt daraufhin eine fünfjährige Bewährungsstrafe.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare