+
Chris Brown

Vier Shows betroffen

Chris Brown sagt Festival-Auftritte in Kanada ab

Los Angeles/Berlin - Vier geplante Festival-Auftritte des Rappers Chris Brown in Kanada müssen ausfallen. Der 24-Jährige hat derzeit andere Sorgen.

Nach andauernden Gesprächen habe man angesichts persönlicher und gesundheitlicher Probleme des Künstlers entschieden, alle vier geplanten Auftritte abzusagen, wurde der Besitzer des Veranstalters, Stephen Tobin, auf der Website der Firma zitiert. Brown wolle sich jetzt auf sich selbst und die Veröffentlichung seines neuen Albums konzentrieren, sagte seine Sprecherin Nicole Perna. „Chris freut sich darauf, sehr bald in Kanada zu spielen.“

Brown hatte zuletzt mit vielen Problemen zu kämpfen. Vor wenigen Tagen bekam er zusätzliche tausend Stunden Sozialdienst von einem Richter aufgebrummt, weil er ältere Bewährungsauflagen nicht komplett erfüllt habe.

dpa

Einfach nur nervig: Die meist verhassten Stars

Einfach nur nervig: Die meist verhassten Stars

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tom Jones liegt im Krankenhaus
Sorge um den britischen Popsänger Tom Jones: Der 78-Jährige muss wegen gesundheitlicher Probleme mehrere Auftritte absagen.
Tom Jones liegt im Krankenhaus
Konzerte abgesagt! Sänger Tom Jones liegt im Krankenhaus
Der britische Popsänger Tom Jones (78, „She's a Lady“) hat wegen einer bakteriellen Infektion mehrere Konzerte abgesagt.
Konzerte abgesagt! Sänger Tom Jones liegt im Krankenhaus
„Er ist da“ - GZSZ-Star Sila Sahin ist Mutter geworden
Die Moderatorin Sila Sahin-Radlinger (32) und ihr Ehemann, der Fußballprofi Samuel Sahin-Radlinger (25), haben ihr erstes Kind bekommen.
„Er ist da“ - GZSZ-Star Sila Sahin ist Mutter geworden
„Cmon“: Liam Gallagher schlägt Oasis Reunion vor
Der britische Sänger Liam Gallagher hat seinem älteren Bruder Noel eine Wiedervereinigung ihrer ehemaligen Band Oasis vorgeschlagen.
„Cmon“: Liam Gallagher schlägt Oasis Reunion vor

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.