+

Konzerte geplatzt

Einreise verweigert: Chris Brown darf nicht nach Kanada

Toronto - US-Sänger Chris Brown (25, „Don't Wake Me Up“) ist nach eigenen Worten am Dienstag (Ortszeit) die Einreise nach Kanada verweigert worden. Seine Konzerte in Montreal und Toronto musste er deshalb absagen.

Er habe seine in Montreal und Toronto geplanten Konzerte absagen müssen, schrieb er auf Twitter: „Die netten Leute von der kanadischen Regierung wollen mich nicht einreisen lassen. Ich komme im Sommer wieder und werde dann hoffentlich alle meine kanadischen Fans sehen.“ Die Nachrichten wurden kurz darauf gelöscht, da sie hundertfach weitergeleitet wurden, sind sie aber noch nachzulesen. Der Grammy-Preisträger sollte in Montreal am Dienstag und in Toronto am Mittwoch auftreten.

Der Event-Promoter Evenko sprach auf Twitter von „Einwanderungs-Angelegenheiten“, deretwegen die Show abgesagt werden musste. Eine Sprecherin des Sängers bestätigte US-Medien, dass er nicht nach Kanada einreisen durfte.

Brown war vergangenes Jahr knapp drei Monate im Gefängnis, da er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte. 2009 war er verurteilt worden, weil er seine damalige Freundin, die Sängerin Rihanna, geschlagen haben soll. Demnächst muss sich Brown wegen eines weiteren mutmaßlichen Verstoßes gegen Bewährungsauflagen vor Gericht verantworten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings

Kommentare