+
Chris de Burgh ist Deutschland-Fan.

Chris de Burgh steht auf deutsche Geschichte

Münster - Den irischen Komponisten und Sänger Chris de Burgh fasziniert die Historie deutscher Städte. Seine Liebe zu Deutschland geht so weit, dass er es Freunden als Reiseziel empfiehlt.

Schmusesänger Chris de Burgh (62, “Lady in Red“) besucht in Deutschland gerne historische Städte. “Ich finde es aufregend an Orten, deren Geschichte jahrhundertealt ist. Wissen Sie: Ich lebe nicht nur im 21. Jahrhundert. Ich schaue gerne zurück in die Geschichte“, sagte der Ire den “Westfälischen Nachrichten“ (Mittwoch). Deshalb nutze er auch seine Tourneen für Ausflüge. “Und ich bin sehr sicher, dass ich mehr gesehen habe als die meisten Deutschen.“ Vor allem Münster begeistere ihn.

Der Sänger schwärmte: “Deutschland ist so ein großartiges Land.“ Es sei aber ein sehr ungewöhnliches Reiseziel. “Wenn Sie zu Iren oder Amerikanern sagen: “Fahr doch nach Deutschland!“, fragen die: “Warum?““

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alessio und die rätselhafte Hand: Was verbirgt Sarah Lombardi?
Sarah Lombardi postet ein scheinbar harmloses Facebook-Foto von Söhnchen Alessio - und befeuert damit sogleich wilde Spekulationen, ob sie ihr Liebes-Chaos doch noch …
Alessio und die rätselhafte Hand: Was verbirgt Sarah Lombardi?
Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Nun ist es offiziell:  Mit einem berührenden Instagram-Post bestätigte die Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley am Mittwoch die Geburt ihres Sohnes.
Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“

Kommentare