+
Chris Martin ist mit den Jahren viel selbstbewusster geworden. Foto: Arne Dedert

Chris Martin will niemanden mehr bekehren

München (dpa) - Coldplay-Sänger Chris Martin (38) geht lockerer als früher damit um, dass jemand seine Musik nicht mag. "Ich bin selbstbewusster geworden", sagte er der Zeitschrift "Freundin".

"Ich will niemanden mehr krampfhaft zu uns bekehren. Jeder hat die Freiheit zu hören, was er will." Früher sei das anders gewesen, räumt er ein: "Ich war sehr eingeschüchtert, vorsichtig und introvertiert. Heute habe ich keine Angst mehr."

Das aktuelle Coldplay-Album "A Head Full of Dreams" ist seit Anfang Dezember auf dem Markt. Ende März beginnt die Band eine Welttournee, auf der sie im Juni und Juli auch in Gelsenkirchen, Berlin und Hamburg Station machen will.

Offizielle Coldplay-Internetseite

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare