+
Chris Rock trennt sich von einer Ehefrau.

Ehe-Aus nach 18 Jahren

US-Komiker Chris Rock reicht Scheidung ein

Alpine - Chris Rock (49) ist als Schauspieler und Comedian auf witzige Rollen abonniert. Gar nicht zum Lachen ist allerdings derzeit sein Privatleben.  

Der Mann, der in der Originalfassung des Animations-Hits "Madagascar" dem Zebra Marty seine Stimme lieh, und seine Ehefrau Malaak Compton-Rock (45) wollen nach gut 18 Ehejahren getrennte Wege gehen. „Chris Rock hat die Scheidung von seiner Frau Malaak eingereicht“, schrieb der Anwalt des Komikers („Kindsköpfe“) Medienberichten zufolge in einer Mitteilung vom Sonntag (Ortszeit).

Das Paar hat zwei gemeinsame Töchter im Alter von zehn und zwölf Jahren. „Meine Kinder bleiben trotz dieser erheblichen Veränderung mein Lebensmittelpunkt. Ihr Wohlergehen ist für mich das Wichtigste“, schrieb Rocks Ehefrau in einem Statement, das Medien zitierten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.