Chris Rock wehrt sich gegen Unterstellungen

Los Angeles - Der US-Komiker Chris Rock (42) hat sich gegen die Behauptung einer Frau namens Kali Bowyer aus Georgia erfolgreich zur Wehr setzen können, er sei der leibliche Vater eines inzwischen 13-jährigen Jungen. Wie der Internetdienst "TMZ" berichtet, fiel der gerichtlich angeordnete Vaterschaftstest zu Gunsten von Chris Rock aus.

"Auch wenn wir es eigentlich vorziehen, unser Privatleben aus den Medien herauszuhalten, glauben wir, das es nötig ist zu den vielen unwahren, von Kali Bowyer initiierten Berichten in der Klatschpresse Stellung zu nehmen", heißt es in einer Pressemitteilung. Chris Rock ist seit 1996 mit Malaak Compton verheiratet, mit der er zwei Kinder hat. Nun möchte das Paar, dass Kali Bowyer das zu Unrecht für ihre Story von der Presse erhaltene Geld nicht behält, sondern an wohltätige Zwecke spendet (für Kinder aus benachteiligten Familien). "Das Wohlergehen von Frau Bowyers Sohn liegt uns am Herzen. Wir beten für ihn", so die Eheleute Rock in ihrer Erklärung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krücken-Geheimnis gelüftet: Das steckt hinter Til Schweigers Leiden
Mehrfach war Til Schweiger (54) mit Krücken bei der Berlinale zu sehen - jetzt verriet der Schauspieler warum.
Krücken-Geheimnis gelüftet: Das steckt hinter Til Schweigers Leiden
Til Schweiger: Fühle mich mit neuem Hüftgelenk "pudelwohl"
Schauspieler Til Schweiger gibt bekannt, sich einer Hüft-OP unterzogen zu haben. Zuvor hatte er Journalisten, die ihn auf seine Krücken angesprochen hatten, mit …
Til Schweiger: Fühle mich mit neuem Hüftgelenk "pudelwohl"
Mühlen zur Beisetzung von Prinz Henrik in Trauerstellung
Eine Woche nach seinem Tod wird der dänische Prinz Henrik am Dienstagvormittag in Kopenhagen beigesetzt
Mühlen zur Beisetzung von Prinz Henrik in Trauerstellung
Fergie reagiert auf Hymnen-Kritik
Für ihre etwas eigenwillige Interpretation der US-Hymne beim NBA-Allstar-Spiel erntete Fergie viel Spott. Für die Sängerin selbst offenbar überraschend: Sie habe nur …
Fergie reagiert auf Hymnen-Kritik

Kommentare