+
Christian Brückner überlässt seiner Frau die Finanzangelegenheiten. Foto: Arne Dedert

Christian Brückner: Von Gelddingen überfordert

München (dpa) - Der Synchronsprecher Christian Brückner (72) ist nach eigenen Angaben mit seinen Finanzen überfordert. "Ich bin ein totaler Idiot, was Geld angeht", sagte die deutsche Stimme von Hollywood-Stars wie Robert De Niro im Interview der "Süddeutschen Zeitung".

Deshalb kümmere sich seine Frau schon lange um seine finanziellen Angelegenheiten. "Zu meiner Zeit, als man noch Schecks verwendet hat, ist es mir nie gelungen, einen beim ersten Mal korrekt auszufüllen", sagte er. "Ich brauchte immer drei Versuche."

Zu seinem Einkommen meinte er, die öffentlich-rechtlichen Sender zahlten mittlerweile wesentlich geringere Honorare als früher. "Wohin auch immer das Geld verschwunden ist, es ist nicht mehr da." Unter anderem deshalb habe er vor 15 Jahren einen eigenen Hörbuchverlag gegründet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Es ist der 31. August 1997. Frankreich, Paris, im Herzen der Hauptstadt. Diana und ihr Freund Dodi Al-Fayed sterben bei einem tragischen Autounfall. Doch was geschah in …
Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
US-Sängerin Madonna (59) hat auf Instagram stolz ihre gesamte Familie gezeigt: Alle sechs Kinder, darunter auch die im Frühjahr aus Malawi adoptierten Zwillinge Estere …
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Die Schauspielerin Hannah Herzsprung kommt ursprünglich aus München. Zurückkehren möchte sie trotz großer Sympathien dennoch nicht. Denn die neue Wahl-Heimat hat sehr …
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded
Die Netflix-Serie "Narcos" kommt bei Publikum und Kritik gleichermaßen gut an. Bald beginnt die dritte Staffel der Kriminalitätssaga. Zugleich soll ein alter Klassiker …
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded

Kommentare