+
Christian Ulmen ist kein Fan von "Wetten, dass..?".

Ende wäre "überhaupt kein Verlust"

Ulmen: „Wetten, dass..?“ langweilt mich

Berlin - Für Christian Ulmen wäre es kein Verlust, wenn "Wetten, dass..?" eingestellt werden sollte. Der Schauspieler hat zu der Kultsendung eine klare Meinung.

Schauspieler Christian Ulmen (38) hält nichts von der ZDF-Show „Wetten, dass..?“. Der Zeitschrift TV Spielfilm sagte er: „Diese Sendung spielt für mich schon lange keine Rolle mehr. Ich fühle mich gelangweilt, wenn ich mir Fernsehunterhaltung ansehe, die vorsätzlich für alle gemacht ist. Vom Kind bis zur Oma soll jeder bedient werden.“ Er selbst finde sich in der Sendung aber kaum wieder. „Wenn das eingestellt wird, ist das für mich überhaupt kein Verlust.“

Ulmen ist im neuen „ARD-„Tatort“ aus Weimar an der Seite von Nora Tschirner als Kommissar Lessing zu sehen. Die Folge „Die Fette Hoppe“ wird am 26. Dezember im Ersten ausgestrahlt.

Wetten, dass..? mit Gottschalk: Tolle und dramatische Szenen

"Wetten, dass..?": Tolle und dramatische Szenen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barfußläufer erreicht Kloster Einsiedeln
Wie sehen Füße nach einem Gewaltmarsch von 2100 Kilometer aus, barfuß? "Dünnhäutig", sagt Barfußläufer Aldo Berti. Er ist im Kloster Einsiedeln und holt sich dort …
Barfußläufer erreicht Kloster Einsiedeln
Dietmar Bär würde gerne auf einem Weingut arbeiten
Im Wein liegt die Wahrheit. Dies weiß auch Schauspieler Dietmar Bär.
Dietmar Bär würde gerne auf einem Weingut arbeiten
Missbrauchsverfahren gegen Polanski geht weiter
Auch die Fürsprache seines Opfers hat nichts genutzt: Das 40 Jahre alte Missbrauchsverfahren gegen Regisseur Roman Polanski läuft weiter. Ein Richter in Los Angeles …
Missbrauchsverfahren gegen Polanski geht weiter
Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Es ist der 31. August 1997. Frankreich, Paris, im Herzen der Hauptstadt. Diana und ihr Freund Dodi Al-Fayed sterben bei einem tragischen Autounfall. Doch was geschah in …
Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll

Kommentare