Christina Aguilera gibt sich auf ihrem neuen Video "Dirrty"

- München - Popstar Christina Aguilera hat die Sittenwächter auf den Plan gerufen. In ihrem Video zu "Dirrty" zeigte sie sich so freizügig, dass sich amerikanische Fernsehsender weigerten, den Clip zu zeigen. Die 21-Jährige findet solche Reaktionen spießig: "Der Clip ist sehr sexy, hat einige anrüchige Stellen, aber das 'Dirrty'-Video ist genauso, wie ich es haben wollte. Sittenwächter interessieren mich nicht. Ich bin happy - und der Clip ist bestimmt kein Porno", sagte sie dem Jugend-Magazin "YAM".

<P>"Ich fühle mich wohl in sexy Outfits. Hey, ich bin 21." Sie wolle sich einfach aus der Masse der farblosen Popsternchen abheben: "Madonna ist mein großes Vorbild - und die war in meinem Alter noch ganz anders drauf."</P><P>Sich für ein Magazin auszuziehen käme für Aguilera dennoch nie in Frage: "Das hat weder moralische noch optische Gründe. Ich bin schließlich Musikerin, Künstlerin, kein Model", erklärte sie in "YAM". Nach der Trennung von ihrem Freund Jorge sehnt sich die Sängerin jetzt nach einer neuen Liebe: "Ich hätte gerne eine Schulter zum Anlehnen."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Goodbye Superhelden: Der Kinosommer ist fast vorbei, die Saison der Filmfestivals und Preisverleihungen beginnt. Damit starten auch die Spekulationen über die nächsten …
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Nach dem Ende bei der beliebten Krimi-Serie "Navi CIS" will der US-Schauspieler einen Neuanfang starten. Seine alte Rolle verfolgt ihn aber weiterhin.
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten

Kommentare