Christina Aguilera gibt sich auf ihrem neuen Video "Dirrty"

- München - Popstar Christina Aguilera hat die Sittenwächter auf den Plan gerufen. In ihrem Video zu "Dirrty" zeigte sie sich so freizügig, dass sich amerikanische Fernsehsender weigerten, den Clip zu zeigen. Die 21-Jährige findet solche Reaktionen spießig: "Der Clip ist sehr sexy, hat einige anrüchige Stellen, aber das 'Dirrty'-Video ist genauso, wie ich es haben wollte. Sittenwächter interessieren mich nicht. Ich bin happy - und der Clip ist bestimmt kein Porno", sagte sie dem Jugend-Magazin "YAM".

<P>"Ich fühle mich wohl in sexy Outfits. Hey, ich bin 21." Sie wolle sich einfach aus der Masse der farblosen Popsternchen abheben: "Madonna ist mein großes Vorbild - und die war in meinem Alter noch ganz anders drauf."</P><P>Sich für ein Magazin auszuziehen käme für Aguilera dennoch nie in Frage: "Das hat weder moralische noch optische Gründe. Ich bin schließlich Musikerin, Künstlerin, kein Model", erklärte sie in "YAM". Nach der Trennung von ihrem Freund Jorge sehnt sich die Sängerin jetzt nach einer neuen Liebe: "Ich hätte gerne eine Schulter zum Anlehnen."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Heiraten am anderen Ende der Welt
Eine Kehrtwende der Kanzlerin und eine gewitterte Chance der SPD lassen den Bundestag wohl noch diese Woche über die sogenannte Ehe für alle abstimmen. Bislang reiste …
Heiraten am anderen Ende der Welt
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"
Er ist auf die Rolle des Bösewichts abonniert. Martin Semmelrogge spielt Theater und macht viel Sport.
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"

Kommentare