+
Christine Kaufmann braucht keinen Mann.

Ein Mann? Wozu?

Christine Kaufmann ist "übelst emanzipiert"

Berlin - Schauspielerin Christine Kaufmann hat kein Problem damit, heute allein zu leben. Liebe, Sex und Erotik trennt die 68-Jährige allerdings gewisenhaft.

Update vom 27. März 2017: Die Golden-Globe-Gewinnerin liegt im Koma - und wacht wohl nicht mehr auf. "Es gibt keine Hoffnung mehr", sagt der älteste Freund von Christine Kaufmann nun im TV-Interview.

„Wahrscheinlich bin ich deswegen so eine schlechte Ehefrau, weil mir nichts fehlt, wenn ich keinen Mann habe. Ich bin auf übelste Art und Weise emanzipiert“, verriet die 68-Jährige im Interview mit der Zeitschrift „freundinDONNA“. Nach ihrer Ehe mit dem 2010 gestorbenen Tony Curtis war sie drei weitere Male verheiratet.

Beim Sex sei sie im übrigen immer eine „Abenteurerin“ gewesen, sie habe jedoch gelernt, dass „die Begegnung zweier Körper“ kein Fundament für eine lange, stabile Beziehung sei. „Liebe, Sex und Erotik wohnen in getrennten Häusern“, sagte Kaufmann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln
Vor mehr als einem Monat richteten die beiden Wirbelstürme "Irma" und "Maria" auf den Karibikinseln großen Schaden an. Nun ist Prinz Charles in diese Region gereist, um …
Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln
Meryl Streep schildert traumatische Ereignisse aus ihrer Vergangenheit 
Zwei brutale Vorfälle haben „mein Leben als Frau“ mehr als alles andere geprägt. Das enthüllte die Schauspielerin Meryl Streep während einer Award-Show.
Meryl Streep schildert traumatische Ereignisse aus ihrer Vergangenheit 
Quentin Tarantino dreht nächsten Film mit Sony Pictures
Der Regisseur Quentin Tarantino will in seiner Karriere insgesamt zehn Filme drehen. Acht konnte er bereits auf die Leinwand bringen. Für den neunten hat er nun einen …
Quentin Tarantino dreht nächsten Film mit Sony Pictures
Die unmissverständliche Abrechnung des Boris Becker
Boris Becker feiert in der nächsten Woche seinen 50. Geburtstag. Derzeit kassiert er eine Menge Häme - und rechnet selbst mit Deutschland ab.
Die unmissverständliche Abrechnung des Boris Becker

Kommentare