+

Das isst der Stromberg-Star

Christoph Maria Herbst: "Da fröstelt es mich"

Berlin - Christoph Maria Herbst "fröstelt es" angesichts der vielen Lebensmittelskandale und der ekligen Details über Fertiggerichte. Der "Stromberg"-Star verrät auch, was bei ihm auf den Teller kommt.

Schauspieler Christoph Maria Herbst („Stromberg“, 47) kocht immer selbst - nicht erst seit den neuen Lebensmittelskandalen, wie er der Nachrichtenagentur dpa erzählte. „Was da rausgekommen ist, scheint ja meiner Intuition Recht zu geben, nämlich dass in Fertiggerichten eigentlich nur Abfall ist.“

Die Nahrungsmittelindustrie sieht der Schauspieler kritisch: „Es geht ja darum, dass nicht in der Packung drin war, was drauf stand.“ Das sorge beim Verbraucher für Verunsicherung, selbst wenn dieser wie er selbst keine Fertiggerichte esse. „Und das sind so Dinge, da fröstelt es mich“, sagt Herbst. Seit Jahren lebt er vegan, also ohne Fleisch, Milchprodukte und Eier. „Ich tendiere zu frischerer Nahrung.“

Büro-Ekel Stromberg: Seine fiesesten Sprüche

Büro-Ekel Stromberg: Seine fiesesten Sprüche

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ferien im Haus von Cathy Hummels und Co. - Diese Stars vermieten ihr Feriendomizil
Urlaub machen wie die Promis? Das kann jeder! Denn Jörg Pilawa, Cathy Hummels und Co. vermieten ihre Anwesen auch an Feriengäste.
Ferien im Haus von Cathy Hummels und Co. - Diese Stars vermieten ihr Feriendomizil
Heidi Klum: „Ich glaube, ich habe mich gerade verlobt“
Model-Mama Heidi Klum schwebt ja gerade auf Wolke sieben mit ihrem 17 Jahre jüngeren Freund Tom Kaulitz. Nun sorgt sie mit einem Instagram-Posting für Wirbel - ist Klum …
Heidi Klum: „Ich glaube, ich habe mich gerade verlobt“
Musk entschuldigt sich bei Höhlentaucher
Eine peinliche Sache. Jetzt hat sich Elon Musk für seine Attacken gegen einen der Retter im Höhlendrama entschuldigt.
Musk entschuldigt sich bei Höhlentaucher
Iris Berben: Protest gegen AfD soll lauter werden
Die Schauspielerin Iris Berben setzt ihre Prominenz ein, um gegen rechte Parteien zu werben, die die Gesellschaft zum Kippen bringen könnten.
Iris Berben: Protest gegen AfD soll lauter werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.