+
Quentin Tarantino - einer für Bayreuth?

Christoph Waltz schlägt Kult-Regisseur vor

Tarantino wäre idealer Wagner-Erneuerer

München - Oscar-Preisträger Christoph Waltz (56) hat Kult-Regisseur Quentin Tarantino (49) als Erneuerer für die Wagner-Festspiele in Bayreuth vorgeschlagen.

"Quentin wäre jemand für ein neues Bayreuth, absolut", sagte Waltz dem Magazin "Focus". "Aber er müsste sein eigenes Bayreuth schaffen." In Tarantino, dessen Film "Inglourious Basterds" Waltz seinen Oscar-Gewinn verdankt, sieht der Schauspieler eine Art Gesamtkünstler im Wagner'schen Sinn. Seine Kunst finde zwar nicht auf einer Theaterbühne, sondern auf einer Filmleinwand statt, "ist aber durchaus als Gesamtkunstwerk zu verstehen - möglicherweise postmoderner Art".

Opern-Liebhaber Waltz hatte Tarantino in Wagners "Rheingold" mitgenommen. "Er hat jedenfalls plötzlich eine Analogie entdeckt, die mir als solche gar nicht so deutlich aufgefallen wäre", berichtete Waltz, der auch in Tarantinos aktuellem Film "Django Unchained" mitspielt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare