+
Christoph Waltz sieht nicht nur die Schattenseiten. Foto: Guillaume Horcajuelo

Christoph Waltz vermisst Komik im Leben

Stuttgart/Augsburg (dpa) - Oscar-Preisträger Christoph Waltz (58) ist das Leben zu ernst. "Wir nehmen uns gar nicht mehr die Zeit, zu erkennen, was komisch ist", beklagte der österreichische Schauspieler im Interview mit "Stuttgarter Zeitung" und "Augsburger Allgemeine". "Denn wir sind so damit beschäftigt, unkomisch, produktiv, ernsthaft und erfolgreich zu sein."

Die Welt werde immer weniger komisch. Um sich vom Konflikt in der Ukraine oder dem Kampf der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) abzulenken, sei es gut, ab und zu daran zu denken, "dass da noch eine andere Welt existiert, die lustiger sein könnte".

In seinem neuen Film "Kill the Boss 2" musste Waltz mit Komikern und Improvisationskünstlern spielen, was ihm erst gar nicht behagte. "Ich bin wirklich schlecht im Improvisieren und es macht mir Angst." Nachdem er sich durchgerungen hatte, sei es aber eine fantastische Erfahrung gewesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare