+
Christoph Waltz sieht nicht nur die Schattenseiten. Foto: Guillaume Horcajuelo

Christoph Waltz vermisst Komik im Leben

Stuttgart/Augsburg (dpa) - Oscar-Preisträger Christoph Waltz (58) ist das Leben zu ernst. "Wir nehmen uns gar nicht mehr die Zeit, zu erkennen, was komisch ist", beklagte der österreichische Schauspieler im Interview mit "Stuttgarter Zeitung" und "Augsburger Allgemeine". "Denn wir sind so damit beschäftigt, unkomisch, produktiv, ernsthaft und erfolgreich zu sein."

Die Welt werde immer weniger komisch. Um sich vom Konflikt in der Ukraine oder dem Kampf der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) abzulenken, sei es gut, ab und zu daran zu denken, "dass da noch eine andere Welt existiert, die lustiger sein könnte".

In seinem neuen Film "Kill the Boss 2" musste Waltz mit Komikern und Improvisationskünstlern spielen, was ihm erst gar nicht behagte. "Ich bin wirklich schlecht im Improvisieren und es macht mir Angst." Nachdem er sich durchgerungen hatte, sei es aber eine fantastische Erfahrung gewesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Shia LaBeouf („Transformers“) war im Juli festgenommen worden, jetzt musste sich der US-Filmstar vor Gericht vor seine Taten verantworten. 
US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn

Kommentare