+
Waltz schätzt seinen spät eingetretenen Weltruhm.

Zweifacher Oscar-Gewinner

Christoph Waltz: Weltruhm ist "gut für mein Ego"

Berlin - Christoph Waltz (58) ist froh, dass er seinen ersten Oscar erst mit 52 Jahren bekommen hat. Die Auszeichnung war nicht nur für seine Karriere eine Wohltat.

"In diesem Alter ist man nicht mehr so anfällig für Eskapaden, die einen dann völlig aus der Bahn werfen können", sagte der Schauspieler der "Berliner Zeitung" (Samstag).

Auf die Frage, ob Weltruhm einen gestandenen Mann wie ihn verändere, sagte der zweifache Oscar-Preisträger: "Ein wenig. Er ist gut für mein Ego. Für mein Selbstbewusstsein." Er sei in letzter Zeit vor allem beruflich souveräner geworden. "Der meisten kleinkarierten Zwänge und Behinderungen von früher habe ich mich entledigt."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare